Skip to main content

Alufelgen reinigen / Felgen säubern – eingebrannten Bremsstaub entfernen

Das schönste an einem Auto sind oftmals die Felgen, und egal ob Alufelgen, Chromfelgen, lackierte Felgen oder doch pulverbeschichtete Felgen, alle müssen richtig gereinigt werden. Die regelmäßige Reinigung und Pflege der Alufelgen ist wirklich sehr wichtig, denn wenn du die Reinigung permanent beibehältst, musst du auch keine starken und aggressiven (säurehaltigen) Felgenreiniger verwenden. Das schont natürlich das Material und nimmt ihnen keinen Glanz.

Felgen reinigen – So geht es richtig

Das Wichtigste in Kürze

Chrom und Metall sind an vielen Stellen des Autos zu finden. Häufig erfüllen diese Materialien den Zweck, das Fahrzeug optisch aufzuwerten

Mit einem guten Felgenreiniger können die Alufelgen effektiv gereinigt werden

Eine gute Felgenreinigung wertet das Gesamtbild des Fahrzeuges auf und hält die Felge langanhaltend glänzend

Es gibt zwei Möglichkeiten, die Felgen zu reinigen, mit Felgenreiniger und mit Felgenreiniger und Felgenbürste

Wie du deine Felgen sauber machen kannst

Wer möchte nicht auch gerne, dass die Felgen schön und sauber bleiben, doch das ändert sich oft sogar schon nach einer kurzen Fahrt. Oftmals hat man keine Lust mehr, sie danach wieder sauber zu machen. 
Hast du Fragen oder brauchst Hilfe bei der Felgenreinigung, dann bist du hier richtig. Im Folgenden erfährst du, wie du deine Felgen schnell und einfach reinigst, damit sie wieder perfekt glänzen. Dieser Glanz soll natürlich auch lang halten, damit man mehr von seiner Felgenreinigung hat und die Felgen geschützt sind.
Es gibt Grundsätzlich 2 Arten von Felgenreinigung: Einmal die Reinigung ohne chemischen Reiniger und einmal die mechanische Reinigung. Mit der ersten Methode ist das Felgenreinigen ziemlich zeitsparend, bringt jedoch einige negative Punkte mit sich:

  • kostenintensiv
  • viele chemische Zusätze
  • kann die Felge beschädigen (pH-Wert beachten)
  • Arbeitsschutz erforderlich
  • kein perfektes Reinigungsergebnis

Du solltest darauf achten, dass du schonende Felgenreiniger verwendest, damit du keine Schäden an deinen Felgen verursachst. Hier hast du eine aktuelle Übersicht verschiedener pH-neutraler Felgenreiniger: pH-neutrale Felgenreiniger

Eine Alternative ist die mechanische Reinigung mit sogenannten Felgenbürsten

  • preiswerter
  • besseres Reinigungsergebnis
  • Schwer erreichbare Stellen werden sauberer (Hintere Speichen, Felgenbett, Ecken und Kanten)
  • schonender für Felge und Umwelt

Die Reinigung mit dem Felgenreiniger funktioniert schnell und einfach:

      1. Man sollte die trockene Felge einsprühen und einwirken lassen (Herstellerangabe beachten). Wenn man die Felge zuerst mit Wasser einsprüht, um den groben Schmutz zu entfernen, kann der Felgenreiniger nicht sein volles Potenzial entwickeln, da er mit der Felge nicht in Kontakt kommt und er zu schnell abläuft.
      2. Die Felge mit einem Hochdruckreiniger abspülen.

Eine Trocknung der Felge empfiehlt sich nicht, da die Felgen ohne mechanischen Eingriff nicht zu 100% sauber werden, und man mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit die Felge zerkratzen würde.
Die Reinigung mit Bürste und Pinsel ist anstrengender, doch man freut sich über das Ergebnis umso mehr.

  • einen Wascheimer
  • Reinigungsshampoo
  • Felgenbürste
  • Waschhandschuh
  • Pinsel

      1. Mit dem Hochdruckreiniger den groben Schmutz entfernen.
      2. Felge und Tiefbett mit der Felgenbürste, die mit reichlich Reinigungsmittel benetzt wurde, reinigen.
      3. Mit dem Waschhandschuh die vordere Felge und auch die Rückseiten der Speichen reinigen.
      4. Den Pinsel für die Ecken und Kanten benutzen.
      5. Die Felge mit einem Hochdruckreiniger abspülen.
      6. Mit einem Mikrofasertrockentuch die Felge sanft abtrocknen.

Damit die Felge auch so sauber bleibt, solltest du sie versiegeln bzw. wachsen.
Das versiegeln einer Felge sorgt dafür, dass neuer Schmutz nicht anhaften kann. Außerdem wirkt es kleineren Kratzern entgegen. Es gibt auch sprühbare Felgenversiegelungen, die schwächere Standzeiten haben.
Für das Versiegeln bzw. wachsen deiner Felgen brauchst du folgendes:

  • Versiegelung oder Wachs
  • Isopropanol bzw. Entfettungsmittel
  • Reinigungsknete und Gleitmittel
  • Mehrere Poliertücher
  • Schutzhandschuhe ggfs. Atemschutz (bei Siliziumversiegelungen)

Wenn du deine Felgen nur für zwischendurch versiegeln/wachsen möchtest, brauchst du keine Reinigungsknete und Entfettungsmittel.

Felgenversiegelung

      Felgen kneten (Anleitung: Felgen kneten)
      1. Felgen gründlich entfetten.
      2. Die Versiegelung oder das Wachs auftragen.
      3. Einwirken lassen (Herstellerangaben beachten).
      4. Nach der Einwirkzeit mit Poliertüchern auspolieren.
      5. Nachpolieren, damit keine Reste bleiben.

Mit dieser Vorgehensweise kannst du deine Felgen reinigen und ebenso auch noch eine Felgenversiegelung auf deine Alufelgen auftragen, so dass die Felgen perfekt gereinigt und auch danach geschützt sind vor weiteren Verschmutzungen.






Weitere Themen:


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *