Skip to main content

Die Reinigung von Autoscheiben – Glasreinigung

Die Autoscheiben sollten immer im Fokus stehen, wenn es um die Fahrzeugpflege geht. Nicht nur, dass die Scheiben sauber einen guten Eindruck machen, sie stehen auch für Sicherheit. Dreckige Scheiben sind recht gefährlich, denn man kann so vielleicht nicht den Ball erkennen, der auf die Fahrbahn rollt, man sieht nicht so gut, dass der Vordermann plötzlich abbremst. Saubere Scheiben können Leben retten und sollten immer gut gepflegt sein. Immerhin sammelt sich schnell der verschiedenste Dreck auf der Scheibe, ob nun die Flecken vom Regen, Sand vom Gelände wo man gefahren ist, Insekten von der Fahrt auf der Autobahn, Vogel-Kot oder anderes.

Wenn Sie sich der Glasreinigung zuwenden möchten, brauchen Sie besonders gute Reiniger, damit nicht gleich wieder die Scheiben schmutzig sind. Es geht um Nachhaltigkeit des Ergebnisses und dafür sollte man Produkte nutzen, die für das Auto hergestellt wurden und nicht etwa einen Glasreiniger, den man auch für den Wohnzimmertisch verwendet.

Mit dem richtigen Autoscheiben-Glasreiniger können die Autoscheiben streifenfrei einfach gereinigt werden. Natürlich kostet ein guter Scheibenreiniger für die Glasreinigung auch etwas mehr Geld, aber diese Investition ist sehr lohnend. Ein Nano-Reiniger und eine Nano Glasversiegelung sind zu empfehlen, denn dieser hinterlässt eine unsichtbare Schicht, damit Schmutz und Wasser schnell ablaufen und nicht gleich auf der Scheibe haften. Diesen Reiniger und die Versiegelung kann man auch für die Spiegel und Scheinwerfer nutzen.



Alclear Trockenwunder

12,80 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Bestseller
Koch Chemie Speed Glass Cleaner

13,39 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Ombrello Scheibenversiegelung

16,50 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Nanolex Glasversiegelung Ultra

38,40 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.



Autoscheiben streifenfrei reinigen

Scheiben am Fahrzeug werden sowohl von innen als auch von außen dreckig

Trotz eines großen Angebots an Glasreinigern ist ein spezieller Reiniger für Autos zu empfehlen, da er genau auf die am Fahrzeug entstehenden Verschmutzungen ausgerichtet ist


Zur späteren Trocknung der Scheiben eignet sich ein Waffeltuch

Es ist zu beachten, das Reinigungsprodukt direkt auf das Tuch und nicht die Scheibe zu sprühen

Bei Bedarf kann im Abschluss noch eine Scheibenversiegelung aufgetragen werden

Die Scheiben eines Autos werden schnell dreckig und das nicht nur von außen. Seien es Fingerabdrücke oder irgendwelche Schlieren. Mit der Zeit sammelt sich auch der Staub auf den Scheiben, wenn diese nicht regelmäßig oder kaum gewaschen werden. Dies sieht sehr unschön aus und kann bei Sonneneinstrahlung zu Problemen bei der Sicht führen. Aber auch Fingerabdrücke sieht man schnell. Von außen sieht man Wasserflecken, Fliegen und natürlich den ganz normalen Schmutz. Dieser muss natürlich auch entfernt werden, damit man eine freie Sicht hat.

Glasversiegelung

Auf dem Markt gibt es unzählige Glasreiniger, diese haben nicht immer die gleiche Wirkung, beziehungsweise die gleichen Eigenschaften. Am besten ist es, wenn man einen Glasreiniger benutzt, der speziell für das Auto gedacht ist. Natürlich sind diese zwar meistens teurer, dafür beinhalten einige eine zusätzliche Scheibenversiegelung, die den Dreck schneller ablaufen lässt. Am besten investiert man das Geld in einen guten Glasreiniger. Dieser reinigt die Scheibe streifenfrei und hilft dabei, die Scheibe sauber zu halten. Bei der Scheibenreinigung geht es eigentlich um Nachhaltigkeit. Die Wahl des Glasreinigers ist schon wichtig. Jeder Reiniger erfüllt den Zweck, die Scheibe zu reinigen. Einige Hersteller haben Glasreiniger mit Spiritus im Angebot, diese sind super dafür geeignet, Versiegelungen oder Wachse von der Scheibe runter zu holen. Andere sind eher neutral und schonender zu einer vorhandenen Glasversiegelungen und sollten daher bevorzugt genutzt werden.

Auch die Wahl der Tücher kann das Ergebnis der Scheibenreinigung beeinflussen, beziehungsweise dabei helfen, die Scheibe richtig zu reinigen. Natürlich können auch Mikrofasertücher genutzt werden. Die meisten können allerdings nicht so viel Wasser, besser gesagt Flüssigkeit aufnehmen, dass diese schnell Schlieren in die Scheibe ziehen können. Für die Scheibenreinigung sind am besten Waffeltücher geeignet. Diese nehmen ordentlich Flüssigkeit auf und können zur Vermeidung von Schlieren beitragen. Es können ruhig zwei Waffeltücher bei der Reinigung verwendet werden. Eines, das den Reiniger und den Schmutz abträgt, und das andere zum Nachwischen oder auch zum abtrocknen. Natürlich funktioniert dies auch nur mit einem Tuch. Dazu benutzt man eine Seite um den Reiniger abzutragen und eine andere um die Scheibe nochmal streifenfrei zu trocknen.

Bei der Reinigung gibt es eigentlich nicht viel zu beachten. Dennoch muss man auf einige Sachen aufpassen, damit die Scheibe auch wirklich streifenfrei bleibt. Das Reinigen einer Scheibe ist an sich kein großer Aufwand und ist relativ schnell erledigt. Dies kann auch außerhalb der normalen Wäsche gemacht werden, wenn man zum Beispiel Schmutz, Schlieren oder irgendwelche Abdrücke auf der Scheibe hat, die störend sein können.
Grundsätzlich kann man die Scheiben auf zwei Arten reinigen. Bei der ersten sprüht man den Reiniger direkt auf die Scheibe. Danach nimmt man ihn mit einem Waffeltuch ab. Dazu faltet man sich das Tuch zurecht, damit es eine handliche Größe hat. Im nächsten Schritt werden dann mit dem zweiten Tuch oder einer trockenen Stelle des Tuches die restlichen Überschüsse abgetragen und die Scheibe richtig getrocknet. Diese Methode eignet sich eher für den Außenbereich, da der Sprühnebel der Flasche nicht auf Armaturen oder sonstiges kommt, welche fleckig werden können. Die zweite Art ist es, den Reiniger auf ein Tuch zu sprühen, mit welchem dann die Scheibe gereinigt wird und im Anschluss wieder mit einer trockenen Stelle oder einem zweiten Waffeltuch streifenfrei getrocknet wird. Diese Methode eignet sich eher für den Innenraum und vor allem für die Windschutzscheibe von innen. So verteilt sich der Sprühnebel nicht komplett auf anderen Armaturen, wie zum Beispiel auf dem Lenkrad oder dem Armaturenbrett etc, sondern so wird der Reiniger direkt auf das Tuch aufgetragen. Natürlich lassen sich beide Methoden für außen sowie für den Innenbereich benutzen, allerdings ist die letztere eher für den Innenraum geeignet.

Ebenso wie es für den Autolack eine spezielle Lackversiegelung gibt, so gibt es natürlich auch spezielle Glasversiegelungen. Diese werden normalerweise nur auf die Windschutzscheibe aufgetragen, können aber auch bei allen anderen Scheiben angewendet werden. Durch eine Versiegelung kann bei höheren Geschwindigkeiten auf den Scheibenwischer verzichtet werden, besser gesagt man braucht ihn weniger. Für Autofahrer, die oft auf der Autobahn sind, ist deshalb solch eine Versiegelung ideal geeignet. Die Regentropfen perlen ab und werden durch den Wind nach oben weggetragen, sodass man freie Sicht hat. Die Versiegelung kann helfen, dass die Scheibenwischer besser laufen. Aber es könnte auch sein, dass diese dadurch unruhig laufen. Es ist also jedem selbst überlassen, ob er seine Scheiben versiegeln will. Entscheidet man sich dafür, so sollte vorher die Scheibe ordentlich gereinigt werden, am besten sogar mit Knete, damit sie richtig sauber ist. Zum abtragen einer solchen Glasversieglung eignen sich Glasreiniger mit Spiritus, aber auch mit einer Glaspolitur und einer Exzenter Poliermaschine lässt sich diese hervorragend runter holen.

Durch eine schmutzige oder nicht richtig gereinigte Scheibe können Gefahren entstehen. Durch Schlieren kann es sein, dass das Sonnenlicht anders gebrochen wird und einen aus dem nichts blendet. Dies kann lebensgefährlich werden, wenn man dann einen kurzen Blindflug macht. Aber auch wenn die Scheibe zu dreckig ist, ist das Sichtfeld eingeschränkt was auch wiederum zu Problemen führen könnte. Die Wischerblätter regelmäßig zu tauschen ist essentiell. Zu alte oder kaputte Wischerblätter können die Scheibe verkratzen. Eine zerkratzte Scheibe sieht nicht nur schlecht aus, sondern ist bei Sonnen- oder Lichteinstrahlung extrem nervig. Sollte die Scheibe verkratzt sein, kann diese mit einer Glaspolitur wieder aufbereitet werden. Dies ist aber ein enormer Arbeitsaufwand.

Fazit zum Autoscheibe richtig reinigen und Glasversiegelung

Eine Scheibe zu putzen ist kein all zu großer Aufwand. Allerdings ist eine saubere Scheibe wichtig und kann im Zweifel Leben retten, beziehungsweise einen Blechschaden verhindern. Ein guter Durchblick beim fahren ist sehr wichtig, weshalb man auch die Scheibe reinigen sollte, vor allem da dies recht schnell gemacht ist. Die richtige streifenfreie Reinigung benötigt auch nicht viele Mittel und die Scheibe, besser gesagt das gesamte Auto sieht mit einer sauberen Scheibe deutlich besser aus.


Kommentare

Vicky Kirisits 18. Dezember 2016 um 09:52

Hallo, ich hätte eine Frage. Bin selber sehr interessiert an der Pflege meines Autos. Daher die Frage. Womit Knete ich die Windschutzscheibe? Funktioniert das auch mit der Lackreinigungsknete?
Womit bekomm ich die Versiegelung von Scheiben wieder ab? Geht das auch mit Chemical Guys Clean Slate oder sollte man etwas spezielles verwenden? Danke im Vorraus Lg

Antworten

Julius G 19. Februar 2017 um 19:51

Zum kneten kannst du das gleiche benutzen wenn du die Versiegelung runter holen willst, dann am besten polieren:) hat er glaub sogar letztens ein Video gemacht:)

Antworten

Rasmus Diercks 28. September 2017 um 09:48

Moin moin, da ich noch nicht viel Erfahrung in der perfekten Autowäsche habe und schon viele videos dazu gesehen habe, stellt sich mir jedoch eine Frage. Wird die Frontscheibe bei Vorwäsche und anschließender Handwäsche mit gewaschen oder seperat mit glasreiner und Tuch gesäubert ? In den Videos sehe ich das alle Scheiben eingeschäumt sind aber meiner Meinung nach nie die Frontscheibe. Wäre super wenn ihr mir helfen könntet. Beste Grüße

Antworten

83metoo 28. September 2017 um 13:50

Moin, ich reinige die Scheiben nur dann mit Glasreiniger und Waffeltuch, wenn es wirklich nötig ist. Ansonsten reinige ich die Scheiben mit und bei der Handwäsche.

Antworten

Körnelmarkus 19. Februar 2017 um 16:06

Hallo
Ich habe meine Scheiben am Auto mit dem Soft99 Glacko versiegelt. Soweit sogut es ist ein auch super abperlverhalten
vorhanden aber meine Scheibenwischer ruppeln jetzt ganz doll. Jemand eine Idee wie man das ruppeln weg bekommt?

Antworten

Robin Schneider 28. Juni 2017 um 06:12

Ja war bei mir auch so! An sich gutes Produkt (vielleicht zu gut?!).
Bei mir half es kurz die Scheibenwaschanlage zu aktivieren und ich könnte mal wieder 2 min ohne „ruppeln“ fahren
Auf Autobahnen ist das glaco von soft 99 jedoch unschlagbar und man braucht keine Scheibenwischer mehr!

Antworten

Tex 22. Februar 2017 um 21:03

Hallo,
ich hab zwar keinen Steinschlag auf der Scheibe, aber winzige punktuelle Absplitteungen. Da zahlt leider die Versicherung keine neue Scheibe. Auch wenn man es kaum sieht – stört es mich. Gibt es dazu eine Möglichkeit diese auszubessern (Polieren etc.)?

Antworten

83metoo 22. Februar 2017 um 21:16

Moin Tex,
Glaspolieren ist möglich aber nicht so einfach. Kannst dir mal dieses Video dazu anschauen: https://www.youtube.com/watch?v=_ker-iV6zDY

Antworten

Max Schröder 5. März 2017 um 14:33

Hallo zusammen!
Ich bin ratlos, was meine verkratzten (nicht tief wohlbemerkt) Blackline Rückleuchten angeht. Wie ist es möglich, diese aufzubereiten ohne die wetter und UV-Beständige Schutzschicht anzugreifen. Glaspolitur ist da doch nicht das richtige Mittel, da es sich um Kunststoff handelt- oder liege ich da falsch? Würde mich sehr auf eine Antwort freuen!

Antworten

83metoo 5. März 2017 um 16:21

Moin Max, vielleicht kannst du für die Rückleuchten auch dieses Set hier nehmen: https://www.youtube.com/watch?v=-aTN3PDCVn0

Antworten

Marcin 17. März 2017 um 17:17

Welcher Glasreiniger greift nicht die vorhandene Versiegelung?

Antworten

Christian 10. Mai 2017 um 16:58

Moin zusammen,

für das Vergleichs- und Anwendungsvideo von Soft99 Glaco unseres „Autopflegegottes“ bin sehr dankbar und daher Daumen hoch!
Nun zu meiner Frage:
Ich habe im Kühlergrill, hinter einer Kunststoffabdeckplatte, den Radarsensor für Abstandsregel- und Notbremsassistenten sitzen. Je nach Wetterlage oder hinter wem man hinterherfährt, verdreckt dieser recht schnell. Kann man hier mit Glaco versiegeln oder verträgt sich das Produkt nicht mit Kunststoff?

Grüße aus Hamburg

Antworten

Robin 21. Mai 2017 um 08:44

Wie bekomme ich Wasserflecken vorallem auf dem dunklen Panoramadach wieder weg? Glasreiniger allein hat nicht viel gebracht

Antworten

83metoo 21. Mai 2017 um 09:20

Das werden wohl eingebrannte Kalkflecken sein, würde ich mit Koch Chemie Finish Spray exterior versuchen: https://www.waschhelden.de/Koch-Chemie-Finish-Spray-exterior-1000ml?jsta=D3uW

Antworten

André Tolzmann 4. November 2017 um 22:12

Moin. Ich wasche mein Fahrzeug seit kurzem mit Surf City Garage Pacific Blue Wash&Wax. Sollte man nach dem Trocknen die Scheiben nochmal seperat reinigen? Mir kommt es nämlich so vor als würde es bei einer Regenfahrt dann so komisch verschmieren wenn ich den Wischer nutze.
Nun habe ich mir gestern das Glaco Roll On Large auf die Frontscheibe gemacht. Ist das Wachsshampoo nun überhaupt noch geeignet? Hat jemand in der Richtung Erfahrung?

Antworten

83metoo 10. November 2017 um 10:29

Im Wash & Wax ist halt, wie der Name sagt, ein Wachsnateil, dieser kann auf den Scheiben ein wenig schlieren, daher nimm einen Glasreiniger und reinige die Scheiben damit nochmal.

Antworten

Manuel 12. Februar 2018 um 19:19

Hallo zusammen…
Könnte mir evtl mal jemand erklären warum man zum Scheiben reinigen kein normalen Haushaltsglasreiniger nimmt/nehmen sollte?
Was sind da die Unterschiede?

Antworten

83metoo 13. Februar 2018 um 10:24

Die schlieren bei mir immer, bei den „professionellen“ ist das nicht so.

Antworten

Eddy 13. April 2018 um 15:10

Moin,

Ich bin mir momentan recht unsicher und habe einige Fragen. In 2 Wochen bekomme ich meinen Neuwagen einen vitara mit Panorama-Dach. Nun möchte ich gerne die Scheiben versiegeln (besonders wichtig aß Panorama-Dach) mit dem Typen Q2 View Kit, die ich bei euch im Video gesehen habe. Nun zu meinen fragen brauche ich eine glaspolitur und was macht die glaspolitur auf der Scheibe? Ist es wie mit dem polieren des klarlackes und es werden minimale Schichten des klarlackes abgetragen oder entfernt die politur nur den Dreck, weil die Scheibe härter ist als das schleifmittel in der Politur und die letzte Frage können getönte Scheibe mit dem Kit auch behandelt werden oder sollte man das lassen? Panorama-Dach und die hinteren Scheiben sind von Werk aus getönt. Ansonsten würde ich mir das Soft 99 glaco Ultra bestellen, da keine politur verwendet wird.

Antworten

83metoo 16. April 2018 um 10:00

Beim Neuwagen würde ich keine Scheibe polieren, das dient der sehr gründlichen Reinigung.

Antworten

Privat 2. Juni 2018 um 10:58

Hallo,
Wie Reinige ich am besten, ohne das sie kaputt geht meine Heckscheibe mit Heckscheibnenheizung .
Man muss da ja sehr vorsichtig sein da die nur von innen aufgeklebt ist und nicht zwischen den Scheiben sitzt.
Mfg.

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *