Skip to main content

Lackversiegelung – Autolack wachsen oder versiegeln


Ob du den Lack wachsen oder versiegeln möchtest, liegt ganz bei dir und dem, was du erreichen möchtest. Ich habe dir hier eine Übersicht der Vorteile und Nachteile von Wachs und Versiegelung aufgelistet, so dass jeder für seinen persönlichen Geschmack und Anspruch wählen kann, was er macht:

WachsVersiegelung
VorteileNachteileVorteileNachteile
PreisStandzeitStandzeitPreis
Einfacher abtragbar„Liegt“ nur auf dem LackVerbindung mit dem LackKaum Glanz Effekt des Lacks
Glanzeffekt / WetlookMehr Schichten möglich



Sobald du dich entschieden hast, ob du ein Wachs oder eine Versiegelung als Konservierung auf deinen Lack auftragen möchtest, kannst du dich mit der Anwendung dieser Produkte vertraut machen.

Wachsen
Beim Wachsen, die oft in kleinen Döschen geliefert werden, nimmst du eines der gelben Applicator-Pads und trägst das Wachs im Kreuzstrich auf eine 50 x 50 cm große Fläche des Lacks auf.
Natürlich kannst du das Wachs auch in kreisenden Bewegungen auftragen, das ist reine Geschmackssache! 😉
Wachse werden oft in wirklich kleinen Döschen verkauft, das liegt daran, dass Wachs bei der richtigen Anwendung sehr sparsam verwendet werden kann. So kannst du als Richtwert davon ausgehen, dass lediglich 5-10 Gramm für ein Fahrzeug gebraucht werden (Kombi natürlich mehr als Kleinwagen).

Nachdem das Wachs abgelüftet ist, diese Zeit ist abhängig vom Produkt, dem Lack, der Umgebungstemperatur etc., kannst du das Wachs vom Lack mit einem weichen Mikrofasertuch einfach abnehmen.

Hinweis: Wenn du dir noch unsicher bist, ob dein Wachs schon lange genug auf dem lack war, kannst du dies mit dem „Fingertest“ überprüfen: Du streichst mit deinem sauberen Finger einfach über die gewachste Stelle des Lacks (3-5cm reichen), wenn nun keine Schlieren zu sehen sind, ist das Wachs erfolgreich abgelüftet.

Versiegeln
Gegenüber dem Wachs steht die Möglichkeit der Versiegelung, die Anwendungen der beiden Mittel ist aber relativ ähnlich.
Auch beim Versiegeln trägst du die Versiegelung auf ein Applicator-Pad und verteilst die Versiegelung im Kreuzstrich oder in kreisenden Bewegungen auf dem Autolack.
Auch hier musst du wieder die Trockenzeit des Herstellers beachten, ein Fingertest ist bei der Versiegelung natürlich auch möglich. Sobald die Versiegelung abgelüftet ist, kannst du ihre Reste mit einem Mikrofasertuch vom Lack abnehmen.



R222 Concours Carnauba Wax

41,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Dodo Juice Supernatural Hybrid Wax

28,42 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Bestseller
Soft99 Fusso Coat

20,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Koch Chemie 1K Nano

101,65 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Chemical Guys Jetseal 109

ab 40,96 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.






Autowachs im Vergleich zu Lackversiegelung

Das wichtigste in Kürze

ein Wachs ist meist natürlicher Herkunft und ist in der Regel leicht anzuwenden

Versiegelungen hingegen sind chemisch, haben dafür aber eine längere Standzeit

vor der Anwendung eines Wachses oder einer Versiegelung sollte der Lack gründlich gereinigt und alle Schmutzrückstände entfernt werden

auch Scheiben und Außenspiegel können versiegelt werden

BeadingUnser geliebtes Fahrzeug ist stetig Umwelteinflüssen ausgesetzt und aus diesem Grund sollte der Lack behandelt werden, um den Einflüssen besser stand zu halten. Außerdem muss die Lackoberfläche teils starken Verschmutzungen trotzten und auch diese lassen sich leichter bei einem gewachsten oder versiegelten Fahrzeug entfernen.

Grund hierfür ist die Beschaffenheit der Lackoberfläche. Bei genauem hinsehen und fühlen der Oberfläche stellt man nämlich fest, das diese nicht glatt, sondern aus Bergen und Tälern im Mikrometerbereich besteht. Diese mikroskopisch kleinen Unebenheiten werden durch ein Wachs oder eine Versiegelung geglättet und Verschmutzungen können sich nur noch schwer an der Oberfläche festsetzten.
Durch die geglättete Oberfläche kann nun Schmutz nicht mehr so gut haften bleiben als bei einem unbehandelten Lack. Ebenso hat eine Versiegelung oder ein Wachs den Vorteil, dass es durch die glatte Oberfläche einen besseren und intensiveren Glanz erzeugt.
Doch worin unterscheiden sich eigentlich ein Wachs und eine Versiegelung voneinander und woher weiss ich, welches Produkt für mich und mein Fahrzeug das Richtige ist? In den folgenden Zeilen wirst du darüber mehr erfahren.

Zum Anfang muss man wissen, was der Unterschied zwischen einem Wachs und einer Versiegelung ist. Der Unterschied beginnt logischerweise am Produkt selbst, denn ein Wachs besteht wie der Name schon sagt, aus einem meist natürlichen Wachs mit pflanzlicher Herkunft.
Vorteil eines Wachses ist demnach eben diese natürliche Herkunft und die einfache und leichte Anwendung am Fahrzeug. Ein Wachs, egal welches Herstellers, wird meistens per Hand mit Hilfe eines Applicator Pads im sogenannten Kreuzstrichverfahren auf einem zuvor sauber gewaschen und am besten mit Isopropanol vorgereinigten Fahrzeuglack aufgetragen. Durch die Vorreinigung mit Isopropanol werden jegliche Fettrückstände und andere hartnäckige Verschmutzungen vom Lack entfernt. Je nach Zustand und Verschmutzung des Lackes sollte das Fahrzeug zuvor auch geknetet oder poliert werden. Eine gründliche Vorreinigung ist unerlässlich. Dadurch wird dem Wachs außerdem eine bessere und längere Standzeit auf dem Fahrzeug verliehen. Das Wachs sollte bei Aussentemperaturen von mindestens um die 20 °C auf den Fahrzeuglack aufgetragen und kann nach einer kurzen Ablüftungszeit von meist wenigen Minuten bis hin zu einer halben Stunde mit einem weichen Mikrofasertuch und leichtem Druck vom Lack rückstandslos entfernt werden. Das nun aufgetragene Wachs ebnet die Täler und Berge des Lackes und sorgt für eine Ebene und glatte Oberfläche. Dadurch kann wie erwähnt eine Verschmutzung nur schwerer haften bleiben und auch Wasser kann besser auf dem Lack abperlen. Außerdem sorgt das Wachs auf der Oberfläche des Fahrzeuges für einen schönen Glanz und lässt das Fahrzeug neuwertiger aussehen. Die Standzeit des Wachses auf dem Fahrzeuglack beträgt in der Regel je nach Produkt und Anzahl der Fahrzeugwäschen jedoch nur wenige Monate bis hin zu einem halben Jahr. Dann ist eine merkbare Verschlechterung des Abperlverhaltens spürbar und das Wachs sollte erneuert werden. Dies gelingt am besten mit dem bereits oben erwähnten Isopropanol.

Doch was ist nun eine Versiegelung?
BeadingIm Gegensatz zu einem Wachs hat eine Versiegelung den Vorteil, dass die Standzeit auf dem Fahrzeuglack um ein Vielfaches länger ist. Die Standzeit kann von vielen Monaten bis hin zu zwei Jahren sein und erst danach ist eine leichte Verschlechterung spürbar. Grund hierfür ist die Beschaffenheit und die Eigenschaft einer Versiegelung.
Versiegelungen haben meistens keine natürliche Herkunft, sondern sind chemische Produkte. Dadurch gehen sie eine stärkere Verbindung mit dem Lack ein und können länger darauf haften. Sehr beliebt sind Nano,- und Keramikversiegelungen, welche jedoch meistens nur von professionellen Fahrzeugaufbereitungsfirmen verwendet und weniger im privaten Bereich genutzt werden. Grund dafür ist der sehr teure Produktpreis und auch eine aufwändigere Anwendung am Fahrzeug. Ebenso darf das Fahrzeug nach der Anwendung nicht mit Feuchtigkeit in Kontakt kommen und sollte am besten einige Stunden in einer trockenen Halle oder Garage stehen, damit die Versiegelung aushärten kann. Versiegelungen trocknen schnell am Fahrzeug an und deshalb sollte man nur partiell vorgehen und nur kleine Teilbereiche versiegeln. Anschließend kann man wie bei einem Autowachs die Überschüsse abnehmen und bei Bedarf auch eine weitere Schicht auflegen, um den zuvor behandelten Teilbereich mit einer Versiegelung oder auch einem Wachs zu toppen. Am besten gelingt die Anwendung, wenn man die Versiegelung maschinell aufträgt.

Um die Standzeit des Wachses und auch einer Versiegelung möglichst lange zu halten, sollte bei den folgenden Fahrzeugwäschen nur ein Shampoo benutzt werden, welches dem Wachs und der Versiegelung nicht schadet. In der Regel ist dies ein PH neutrales Shampoo, und viele Hersteller bieten auch ein spezielles Shampoo für versiegelte Lacke an. Nach einer Fahrzeugwäsche kann dann das saubere Fahrzeug auch mit einem Detailer aufbereitet werden und die Wachsschicht oder die Versiegelung wird dadurch getoppt und der Glanz verstärkt.

Felgenversiegelung Beading TropfenEbenso kann man natürlich nicht nur den Lack versiegeln und behandeln sondern auch Scheiben, Glasoberflächen und auch andere Teile des Fahrzeuges wie zum Beispiel die Felgen. Durch die Versiegelung der Frontscheibe mit einer Glasversiegelung kann zum Beispiel bei einer Fahrt im Regen das Wasser durch den Fahrtwind von der Scheibe abgetragen werden und die Glasversiegelung erspart das lästige wischen. Dies funktioniert bei guten Versiegelungen bereits ab einer Geschwindigkeit von etwa 50 km/h und entfaltet das volle Potenzial bei Geschwindigkeiten, die außerorts gefahren werden. Diese Glasversiegelung kann natürlich auch an den Seitenscheiben sowie an den Außenspiegeln angewendet werden und führt auch dort zum abperlen des Wassers. Ebenso kann sich an den behandelten Scheiben weniger Schmutz ansammeln und die Reinigung wird eben so vereinfacht. Kalkflecken nach dem waschen oder durch Regen entstehen nur schwer und falls doch, können diese mühelos mit einem weichen Mikrofasertuch entfernt werden.

Das gleiche gilt für die Versiegelung oder das auftragen eines Wachses auf den Felgen. Auch diese können mit einem speziellen Felgenwachs oder einen anderen Lackversiegelung behandelt werden, und dies führt auch zu einer Reduzierung der Schmutzansammlung beziehungsweise der Bildung von Bremsstaub auf der Felge. Der entstehende Schmutz beim Bremsen kann nur noch sehr schlecht an der nun glatten Oberfläche der Felge haften bleiben. Dadurch kann die Felge leichter gereinigt werden und eine mechanische Behandlung ist bei regelmäßigen Abständen der Fahrzeugwäschen nicht mehr nötig und auch einen Felgenreiniger kann man sich weitestgehend sparen. Beim auftragen des Wachses oder der Versiegelung auf den Felgen sollten diese am besten demontiert sein und zuvor gründlichst gereinigt werden. Hierfür kann ein Isopropanol Reiniger genutzt werden um Fett Rückstände zu entfernen.


Kommentare

Frank 22. November 2016 um 12:42

Hallo ihr Autopflegemeister,

hat jemand Erfahrungen mit Liquid Glass gemacht?

https://www.amazon.de/Liquid-Glass-Ultimate-Polish-Finish/dp/B00HTMT2OW/ref=sr_1_5?ie=UTF8&qid=1479818425&sr=8-5&keywords=liquid+glass

Wäre froh über einige Meinungen.

Antworten

83metoo 24. November 2016 um 15:27

Hallo Frank,
Liquid Glass ist ein echter Klassiker, habe ich vor einiger Zeit mal auf der Windschutzscheibe angewendet:
https://www.youtube.com/watch?v=7ABaz6i39xI

Antworten

Sven 30. Januar 2017 um 21:04

Hallo,
ich bekomme demnächst einen neuen SUV mit schwarzen Kunststoffelementen im unteren Bereich und an den Radkästen. Die Lackfarbe wird Weiß sein.
Ich habe geplant Fusso Coat zu verwenden. Kann ich es auf den Kunststoffelementen auch anwenden? Oder was würdest du stattdessen empfehlen um ebenfalls einen Schutz und Schmutzwiderstand zu erreichen?
Ich hab dein Video vom weißen Tiguan und dem Soft99 Kiwami Wachs gesehen, da hast du aber leider zum Kunststoff nichts gesagt.
Danke im Voraus.
Gruß, Sven.

Antworten

83metoo 30. Januar 2017 um 21:08

Nein, das geht nicht auf Kunststoff. Dafür kannst du bspw. das hier nehmen: https://www.youtube.com/watch?v=aKWxH4F_pSo

Antworten

Sven 1. Februar 2017 um 12:49

Cool. Vielen Dank. Ich hab echt schon massenweise Videos von deinem Channel angeschaut und natürlich den Channel abonniert 😉 aber das Video kannte ich noch nicht.
Echt klasse Channel hast Du da. Weiter so!

Antworten

Sebastian Daum 13. September 2018 um 11:04

Hi, keine Ahnung ob dich diese Nachricht jetzt erreicht oder auch nicht, kenne mich mit YouTube noch nicht ganz so aus aber ich bewundere immer wieder deine Videos, die ich sehr spannend finde.
Habe da mal eine Frage, und hoffe du kannst mir die beantworten. Ich benutze für meinen roten Mini schon seit sieben Jahren Liquid Glass, bin eigentlich auch sehr zufrieden damit aber leider ist es schwer dieses Produkt im Moment zu bekommen. Kannst du vielleicht was über die Standzeit von Liquid Glass sagen, ich dachte als Alternative einen fusso Coat oder ein Eco shield. Da kommen wir auch schon zu der nächsten Frage bei roten Lack, Fusso hell oder dunkelFinde deine Videos echt klasse. Ach noch was, welchen ISO Propanolreiniger benutzt du?
Das Geilste wäre natürlich wenn du mal ein Video über Liquid Glass Standzeiten bringen würdest. Das würde mich tierisch freuen. Also mach weiter so liebe Grüße aus Flörsheim
Basti

Antworten

Marc 20. März 2017 um 20:36

Servus Oli,

erst mal vielen Dank für deine Videos und Berichte. Wirklich klasse, man merkt du hast Spass an der Sache und hast Ahnung von dem was du machst – gefällt mir!

Ich werde bald einen hochwertigen Neuwagen bekommen (Farbe Anthrazit) und habe mir aus deinen ganzen Videos mal eine Einkaufsliste zusammengestellt. Etwas unsicher bin ich noch in puncto Versiegelung. Sobald ich das Auto aus dem Geschäft fahre, habe ich vor es zu versiegeln. Da du wirklich viele Versiegelungen getestet hast, ist es gar nicht so leicht da eine herauszupicken. Im Moment würde ich zur Liquid Elements Versiegelung ECO SHIELD Ceramic Coating greifen.

Kann ich mein Auto anschließend mit Chemical Guys Citrus Wash & Gloss Konzentriertes Autoshampoo 473 ml weiterhin waschen?

Diese Versiegelung hält sicherlich 6-9 Monate. Brauche ich dann noch eine Sprühversiegelung für nach dem Waschen? (Chemical Guys Activate Shine & Seal Sprühversiegelung) oder ein Wax (Meguiars NXT Tech Wax 2.0 Autowachs, 532ml) ? Was bringt es? Auch der Detailer kam hier ins Spiel…Bin da etwas unsicher…

Letzte Frage noch: Welche Versiegelung würdest du bevorzugen? Die Ceramic oder die Nano 1k ?

Antworten

83metoo 21. März 2017 um 00:36

Moin Marc,
Citrus Wash and Gloss ist ein sehr starkes Shampoo, das kann man verwenden, würde ich aber nicht machen, da es auf Dauer der Versiegelung „schaden“ kann. Bspw. Mr Pink ist ein sehr sanftes Shampoo, oder das Liquid Elements Shampoo sind sehr gut geeignet.

Wenn Eco Shield richtig aufgetragen wird, hält es bei einer Schicht 1 Jahr problemlos, bei 3 Schichten sind es 2-3 Jahre.

Du kannst die Standzeit der Versiegelung sehr gut erreichen, ggf. erhöhen, wenn du die Sprühversiegelung von Liquid Elements dazu benutzt: http://amzn.to/2nM7tUr

Keramik- und Nanoversiegelung muss du entscheiden, was dir mehr zusagt. 😉

Antworten

Marc 21. März 2017 um 17:36

Ist notiert ! 🙂 vielen Dank. Und diese Spühversiegelung mache ich dann nach jedem Waschgang oder wie oft? Glänzt dann sicher auch wie mit einem Wax oder?

Antworten

83metoo 22. März 2017 um 09:23

Die sollte alle paar Wochen ausreichen! 🙂

Antworten

Julian 1. April 2017 um 08:45

Hey 🙂

Ich habe mir in letzter Zeit auch ein paar Videos über Lackversiegelung von dir angeschaut . Ich habe nun folgendes Setup und würde wie folgt vorgehen:

Vorwäsche und Handwäsche mit Citrus Wash and Gloss.
Kneten mit Valet Pro Citrus Bling.
Lackversiegelung mit Maguiars Tech Wax 2.0 532ml.
Detailen mit Chemical Guys P40 Detailer.

Passt das in etwa so? Habe einen sehr gut erhaltenen Lack ohne Kratzer. Wagenfarbe ist schneeweiß. Oder würdest du etwas anderes empfehlen beim Shampoo? Vielleicht White Light?

Bei anschließenden Wäschen dann lieber auf Citrus Wah and Gloss verzichten und ein alternatives Shampoo nehmen?

Viele Grüße,
Julian

Antworten

83metoo 2. April 2017 um 23:35

Moin Juli, das klingt soweit sehr gut!
Wenn du kneten möchtest brauchst du kein BlackLight Shampoo nehmen, da wird der Effekt wieder entfernt.

Bei den nächsten Wäschen auf jeden Fall auf Citrus Wash and Gloss verzichten, da dies ein sehr starkes Shampoo ist. Da kannst du lieber das Blacklight nehmen.

Antworten

Julian 3. April 2017 um 05:10

Moin Oli,
vielen Dank für das Feedback! Habe jedoch ein weißes Auto. Würde dann doch eher ratsam sein ein WhiteLight zu nehmen, oder?

Alternativ würde sich das Mr. Pink oder vielleicht sogar das Koch Chemie Nano Magic Shampoo eignen?

Grüße,
Julian

Antworten

83metoo 3. April 2017 um 10:37

Moin Julian, klar bei weißem Auto Whitelight, aber davon gibt es kein Shampoo nur einen Glanzverstärker.

Alternativ geht das Mr Pink sehr gut, richtig. Aber auch Nano Magic Shampoo ist OK.

Antworten

Michi 13. April 2017 um 16:16

Ein kurze Frage zum Fusso Coat Olli, du schreibst bei den Details „Im Winter haftet der Schmutz stark am (dunklen) Lack“……..
Wie meinst du das genau?

Aja, noch eine, kann ich das dunkle Wachs auch für ein silbernes Auto nehmen wie beim F7??

Antworten

83metoo 14. April 2017 um 07:03

Kannst auch das dunkle für silber nehmen, geht! 🙂

Fusso zieht halt den Dreck an, erst wenn der Wagen sauber gemacht wurde glänzt er wieder massiv!

Antworten

Michi 14. April 2017 um 14:14

Dann kann ich sozusagen auch das helle fürs dunkle nehmen?! Dann brauch ich nämlich nur eins…..!! ;-]
Zieht dann das hellere den Dreck nicht so an? Verstehs leider immer noch nicht, der Dreck wird wie von einem magnet angezogen, oder weil man bei nem dunklen Lack den Dreck eh mehr sieht?

Schöne Ostern Olli
Michi

Antworten

83metoo 14. April 2017 um 20:36

Ja, habe ich auch schon getestet: https://www.youtube.com/watch?v=FU1Hkfy-eiE

Zum, Dreck: Teste es einfach, wenn du dunklen Lack hast, wirst du es sehen. Ist nicht so schlimm, keine Sorge 😉

Antworten

Michi 14. April 2017 um 22:14

Danke, dann werde ich mal das dunkle für beide Auto´s (schwarz & silber ;-]) testen!!

Antworten

Domenic 17. April 2018 um 13:28

Hallo zusammen,
Ich kaufe mir demnächst ein Jahreswagen und hatte vor, ihn zu einem Aufbereiter zu bringen da der Vorbesitzer einige Male in der Waschstraße war, nun bietet er an den Lack zu versiegeln (mit was genau weiß ich gerade nicht mehr). Die Versiegelung soll wohl bis zu 12 Monate halten und nun ist meine Frage ob ich den Wagen dann trotzdem wachsen kann oder ob das der Versiegelung schadet ?
Lg

Antworten

Jonas 25. April 2018 um 20:06

Hallo lieber Oli,

Wie entfernt man Flugrost vom Eco Shield? Kann man eine sanfte Knete nehmen oder sogar Flugrostentferner?
Angeblich greift Chemie die Versiegelung ja nicht an…

Lg Jonas

Antworten

83metoo 28. April 2018 um 08:45

Kannst du beides nutzen 🙂

Antworten

Christian 15. Mai 2018 um 04:19

Habe vor heute 2 Audis zu polieren der eine ist ibisweis und der andere delphingrau. Beide Lacke sind stumpf. Was würdest du empfehlen als Poliermittel und Wachs? Habe zwar schon jahrelang poliert aber nur mit hand und mit normalen Mitteln von sonax. Habe mir jetzt eine Lupus 6100pro plus zugelegt.
Mfg
Christian

Antworten

Raphael 15. Mai 2018 um 14:23

Hallo Oliver,

ich werde in zwei Wochen meinen neuen Skoda Octavia RS in Stahlgrau abholen in Empfang nehmen. Beim Händler lasse ich die Front (Haube, Frontschürze, Kotflügel, A-Säulen und Außenspiegel) zuvor in Lackschutzfolie (3M VentureShield) packen, die „nackten“ Stellen werde ich anschließend selbst versiegeln. Habe mir hierfür bereits Soft99 Fusso Coat für helle Lacke gekauft, bin nun aber verunsichert, ob ich das zusätzlich zum Lack auch auf die folierten Stellen auftragen darf. Kannst du mir hierbei weiterhelfen?

Vielen Dank & Gruß,
Raphael

Antworten

83metoo 17. Mai 2018 um 11:17

Moin, Fusso Coat darf nicht auf Folien aufgetragen werden. Für Lack und Folie ist Soft99 Fusso Coat F7 geeignet: http://www.83metoo.de/produkt/soft99-339-fusso-coat-f7-wachs-300-ml-schwarz-und-dunkel

Antworten

Marcus 23. Mai 2018 um 12:20

Hi Oli,
schon mal Danke für deine tollen Videos. Ich habe erst letztens angefangen mich mit dem Thema Autopflege zu beschäftigen,
da ich jetzt mein erstes eigenes Auto gekauft habe und es gerne pflegen würde.
Anhand deiner zahlreichen Videos konnte ich mir bereits ein tolles Setup für die Autowäsche zusammenstellen.
Da die vorherigen Besitzer mit dem Auto in die Waschanlage gefahren sind, hat er einige Waschanlagenkratzer im Lack.
Damit die rausgehen lasse ich das Auto vorab bei einem Autohaus Reinigen + Polieren + Versiegeln (welche Versiegelung das ist weiß ich nicht).
Was mir noch fehlt ist ein gutes Wachs bzw. eine gute Versiegelung. Habe zwar schon etliche Videos über verschiedene Wachse und Versiegelungen angeschaut,
aber bin mir trotzdem nicht ganz schlüssig, was ich kaufen soll.

Ich hätte gerne einen schönen Glanz auf dem Lack, einen guten Schutz für den Lack (auch im Winter), ein gutes Apperlverhalten und eine Standzeit von ca. 3-6 Monaten.
Hatte deswegen eigentlich zum Soft99 Fusso Coat 12M Dark (habe einen schwarzen Lack) tendiert, allerdings meintest du ja in deinen Videos, dass es im Winter den Dreck anzieht?? Wäre dann für den Schutz im Winter eher unpraktisch oder??
Wie ich mitbekommen habe soll das Chemical Guys Pete`s 53 Black Pearl auch nicht schlecht sein, wäre das für meine Ansprüche eher geeignet als das Fusso Coat?
Ich wäre natürlich auch für andere Marken offen, aber der Preis sollte ca. im Rahmen von 50 Euro bleiben. Wäre toll, wenn du mir da einen Ratschlag geben könntest.

Vielen Dank & Gruß,
Marcus

Antworten

Marcus 24. Mai 2018 um 14:23

Hi Oli,

habe in deinem Video gesehen, dass man das Soft99 Fusso Coat 12M Dark auch für die Felgen benutzen kann.
Bin momentan am überlegen, ob ich für die Felgen noch das Swizöl 1055010 Autobahn Felgenwachs kaufen soll.
Hätte für die Felgen gerne einen optimalen Schutz, da 1 Felge vom Vorbesitzer auch schon leicht beschädigt ist.
Denkst du es lohnt sich das Swizöl noch extra zu kaufen?

Vielen Dank & Gruß,
Marcus

Antworten

83metoo 24. Mai 2018 um 15:19

Moin Marcus, ich mag das Swizöl sehr gerne, habe es schon lange und somit relativiert sich der etwas höhere Preis ja auch 🙂

Antworten

Nico 4. Juli 2018 um 05:36

Hallo Oli,

ich habe auf einem Deep Black Pearleffect-Lack von VW nach entsprechender Vorbereitung das Fusso Coat 12 M aufgetragen und war ca. 8 Wochen bei wöchentlicher Wäsche sehr zufrieden. Danach lies der Glanz und das Abperlverhalten etwas nach und ich möchte erneut eine Schicht auftragen.
Nun zu meiner Fragen: Wie gehe ich vor, wenn ich auf eine bestehende Schicht Fusso Coat 12M eine neue auftragen möchte. Zwischendurch wurde die alte Schicht noch zusätzlich mit Allround Quickshine von Koch Chemie gedetailled.
Muss ich polieren um die alte Schicht komplett abzutragen oder kann ich da auf gut deutsch“drüberjauchen“ ?

Vielen Dank im Voraus

Antworten

83metoo 4. Juli 2018 um 11:51

Moin Nico, polieren zum Entfernen von Fusso ist nicht nötig, du kannst bspw. Green Star von Koch Chemie nehmen. „Drüberjauchen“ 😉 ist auch möglich, wirst dann aber nicht die beste Standzeit erzielen.
PS: Bei 8 Wochen Standzeit hast du entweder beim Auftragen etwas nicht richtig gemacht, oder in den 8 Wochen ein zu starkes Shampoo verwendet.

Antworten

Marcus 24. September 2018 um 16:59

Hi Oli,

ich habe bei meinem Audi A3 die originalen S3 Spiegelkappen. Weißt du zufällig, ob das echtes Aluminium ist oder nur eine Lackierung oder Ähnliches?
Wollte fragen, ob ich diese Spiegelkappen auch normal wachsen/versiegeln kann, wie den Lack. Habe bei meinem Lack Soft99 Fusso Coat 12M Dark verwendet. Kann ich das auch bei meinen S3 Spiegelkappen verwenden oder brauch ich da etwas Spezielles?

Vielen Dank & Gruß,
Marcus

Antworten

83metoo 25. September 2018 um 22:28

Moin, soweit ich informiert bin ist das lackierter Kunststoff. Wachsen und versiegeln kann man diese aber in der Regel problemlos: https://www.83metoo.de/autopflege-blog/welches-wachs-oder-welche-versiegelung

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *