Skip to main content

Autoscheiben richtig streifenfrei reinigen


Wenn deine Autoscheiben dreckig sind sieht das nicht nur bescheiden aus, auch kann das im schlimmsten Falle eine Gefährdung von dir selbst und anderen im Straßenverkehr darstellen. Aus diesen Gründen empfehle ich eine regelmäßige gründliche Reinigung deiner Glasscheiben am Auto. Viele werden aber hier das Problem kennen, die Scheiben streifenfrei reinigen, ist sehr schwer – doch ich behaupte da etwas anderes, es ist fast nichts so einfach, wie das streifenfreie sauber machen der Autoscheiben.
Wenn du bei der Scheibenreinigung ein sehr gutes Mikrofasertuch in Waffelstruktur verwendest, und dazu einen sehr guten Glasreiniger, kannst du deine Scheiben einfach streifenfrei putzen. Das ist schon das gesamte Geheimnis der streifenfreien Reinigung. Schau‘ dir einfach noch das Video an, dort zeige ich dir genau worauf du beim Reinigen der Glasscheiben zu achten hast und schon bekommst du Scheiben, auch die Windschutzscheibe von innen und außen streifenfrei sauber.

Alclear Trockenwunder

12,80 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Bestseller
Koch Chemie Speed Glass Cleaner

13,39 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Ombrello Scheibenversiegelung

15,97 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Nanolex Glasversiegelung Ultra

37,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Scheibenreinigung

Das wichtigste in Kürze

Eine regelmäßige und sorgfältige Scheibenreinigung ist nicht nur aus optischen Gründen wichtig, sondern dient vor allem der Sicherheit im Straßenverkehr

Im Grunde genügen zur professionellen Reinigung ein Reiniger sowie ein Tuch

Bei der Reinigung der Außenscheibe kann man den Reiniger direkt aufsprühen, bei der Innenreinigung empfiehlt es sich, das Tuch zu benetzen, um eine Verteilung im Innenraum zu verhindern

Bei stärkeren bzw. groben Verschmutzungen der Scheibe empfiehlt es sich, Reinigungsknete zu benutzen

Nach der Reinigung kann man die Scheibe versiegeln, um zu verhindern, dass sich neuer Schmutz darauf ablagert

Eine saubere und streifenfrei gereinigte Scheibe ist nicht nur ein Hingucker in den heimischen vier Wänden, sondern auch am eigenen Auto. Einen grundlegenden Unterscheid zwischen Fenstern zuhause und den Scheiben am Auto stellt jedoch vor allem der Sicherheitsaspekt im Straßenverkehr dar. So kann bei einer stark verschmutzten Frontscheibe eine Gefahrenquelle eventuell eine entscheidende Sekunde zu spät erkannt werden, oder bei starker Schlierenbildung können die Scheinwerfer des Gegenverkehrs zur gleißenden Qual werden. Besonders in den dunkleren Jahreszeiten (Herbst/Winter), sollte auf die Scheibenreinigung besonderer Wert gelegt werden, da die Verschmutzung der Straße zunimmt und durch vorausfahrende Fahrzeuge schnell auf der eigenen Frontscheibe landet.
Der folgende Artikel beschreibt, wie man sinnvoll KFZ Scheiben reinigt, welche Produkte man verwenden sollte, warum es Unterschiede zwischen Haushalts- und Autopflegeprodukten gibt und wie man mit kleineren Schäden in der Scheibe umgehen sollte. Natürlich gibt es auch eine Anleitung, wie du deine Scheibe streifenfrei putzen kannst.

Die Wahl der Produkte

Glasversiegelung

Bei der Wahl der Produkte steht dem interessierten Fahrzeugpfleger eine breite Palette an Herstellern und Reinigern beziehungsweise Tüchern zur Verfügung. Um die Qual der Wahl erträglicher zu gestalten, könnte man den Nutzen der verschiedenen Reinigern beleuchten und gegeneinander abwägen.
Grundsätzlich benötigt man für eine professionelle Scheibenreinigung zunächst einmal zwei Produkte. Einen Glasreiniger und ein bis zwei Tücher zum auf- und abtragen des Reinigers inklusive dem gebundenen Schmutz. Jedoch ist Reiniger nicht gleich Reiniger und entsprechend Tuch nicht gleich Tuch.
Grundsätzlich, lässt sich eine Scheibenreinigung auch mit einem haushaltsüblichen Glasreiniger für einen Bruchteil des Preises eines professionellen KFZ-Glasreinigers bewerkstelligen, dennoch rate ich zur Vorsicht. In den meisten „günstigen“ Haushaltsglasreinigern sind Inhaltsstoffe wie Alkohol oder Ammoniak enthalten, die mit der Zeit die Dich-tungen der Scheiben angreifen können und im schlimmsten Fall die Dichtigkeit der Scheibe beeinträchtigen können. Dazu kommt, dass der Großteil der Haushaltsglasreiniger keinerlei Inhaltsstoffe beinhaltet, die einen Abperleffekt von Wasser erzeugen. Speziell für die Scheiben am KFZ entwickelte Produkte sind in aller Regel auf Wasser basie-rende Reiniger, die keine Dichtugen angreifen und häufig eine Scheibenversiegelung nicht abtragen.
Bei der Wahl der Tücher verhält es sich ähnlich: Warum sollte man ein Waffeltuch dem Küchenpapier vorziehen? Man sollte meinen, dass man mit Küchenrolle den Schmutz genauso gut von der Scheibe entfernen kann, wie mit einem speziellen Tuch. Leider ist dem nicht so. Aufgrund der Beschaffenheit eines Waffeltuches eignet es sich her-vorragend zum Abtragen des überschüssigen Reinigers und damit auch des Schmutzes, denn der Schmutz kann sich in den tieferliegenden Strukturen des Waffeltuches ansammeln und bildet damit eine geringere Gefahr Kratzer in die Scheibe zu reiben. Die handelsübliche Küchenrolle ist von ihrer Beschaffenheit eher gröber und kann auf längere Sicht durchaus zu kleinsten Kratzern führen, die das Licht des entgegenkommenden Verkehrs brechen und den Fahrer blenden können.
Eine klare Empfehlung zu einem professionellen KFZ-Glasreiniger und einem guten Waffeltuch, dies darf in deinem Autopflege Set wirklich nicht fehlen!

Wie reinige ich meine Scheibe effektiv?

Außen
Windschutzscheibe versiegeln

Bei einer leicht verschmutzen Scheibe (Wasserflecken, leichten Schlieren durch Scheibenwischer, Insekten, Vogelkot) empfiehlt es sich, die Scheibe mit reichlich Reiniger zu besprühen und diesen dann mit einem gefalteten Waffeltuch über die gesamte Fläche zu verteilen, beziehungsweise die etwas hartnäckigeren Verschmutzungen, die eventuell durch Sonneneinstrahlung fester geworden sind, mit etwas Druck zu lösen. Hierbei ist zu beachten, dass möglichst nicht in direktem Sonnenlicht gearbeitet werden sollte, da der Reiniger dadurch schneller verfliegt. Nachdem der erste Arbeitsgang erledigt wurde, nimmt man eine saubere und trockene Seite des Waffeltuchs, um die Verschmutzung und den restlichen Reiniger aufzunehmen. Bei besonders starker Verschmutzung oder bei sehr großen Scheiben kann es hilfreich sein, ein zweites Waffeltuch zum Abtragen zu Hand zu haben. Es sollten jedoch keine kreisenden Bewegungen gemacht werden, sondern lieber Wischbewegungen, die von Kante zu Kante laufen, damit die Wahrscheinlichkeit von Schlieren minimiert wird. Außerdem empfiehlt es sich auch gleich die Scheibenwischer zu reinigen. Hierbei zieht man einfach die Gummilippe der Wischer mit dem getränkten Waffeltuch mehrmals ab. Das erhöht die Lebensdauer der Wischerblätter und man schmiert nicht gleich beim ersten Anschalten der Scheibenwi-scher die Scheibe mit altem Schmutz ein. Sollte der erste Reinigungsgang nicht zum gewünschten Erfolg führen, kann ein weiterer Durchgang zum gewünschten Erfolg führen.

Innen

Besonders bei sinkenden Temperaturen und der damit verbundenen Inanspruchnahme der Heizung, wird die Innenseite der Scheiben schneller verschmutzt. Sollte im Auto geraucht werden, ist die Verschmutzung durch das abgela-gerte Nikotin ein Jahreszeiten unabhängiger Faktor. Hier empfiehlt es sich, noch häufiger auf die Reinigung der Innenseite der Scheibe Wert zu legen.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *