Skip to main content

Kratzer entfernen im Lack- die richtige Politur und Poliermaschine ist wichtig

Der Lack eines Autos macht viel aus und kann den optischen Gesamteindruck eines Autos zerstören. Im Grunde sollte der Lack immer ohne Kratzer sein und natürlich absolut sauber glänzen können. Um des bewirken zu können, braucht man auf jeden Fall eine Politur. Am besten eine Nano Politur, die einen Belag hinterlässt, der vor schnellen Kratzern schützt. Mit der perfekten Politur, kann man sogar recht alten Lack wieder zum Glänzen bringen. Wichtig ist, dass man bei der Politur auf Verarbeitungsfreundlichkeit achtet, auf die beste Qualität und auch auf einen annehmbaren Preis; dafür habe ich euch hier meine Libelings Polituren aufgelistet

Wer nicht von Hand polieren möchte, kann auch auf die Poliermaschine ausweichen. Mit ihr kann der Wagen eindeutig schneller kratzfrei poliert werden, man hat ein gutes Ergebnis und spart viel Zeit ein. Wichtig ist, dass man nur Poliermaschinen für Fahrzeuge einsetzt und diese auch wie empfohlen einsetzt, damit man am Ende stolz auf seine Arbeit sein kann. Man sollte sich vor dem Einsatz von Poliermaschinen immer genügend Zeit nehmen, damit keine Fehler beim Polieren passieren. Dann erst sollte man sich dem Kratzerentfernen zuwenden!









Kommentare


Thomas 7. September 2016 um 09:18

Hallo, welches (Klebe-)Band nutzt ihr, um z.B. Fenstergummis außen, direkt neben der angrenzenden Lackfläche, abzukleben? Mein Tesa Tape hat nicht wirklich gehalten, liegt ggf. auch daran, dass ich von zuvor noch das GSS vom KochChemie auf den Gummis habe.
Ich habe auch schon gehört, dass man nach einer Vorbehandlung von Gummis und Kunststoffteilen (u.A. mit dem eben genannten KochChemie Produkt), die ggf. betroffenen Bauteile nicht unbedingt abkleben muss, sondern direkt bei fälschlicherweise aufgetragener Politur, einfach mit einem Tuch das ganze abwischen kann.
Ich habe allerdings Angst, dass meine schön gepflegten, schwarzen Gummis hässliche weiße Politur-Flecken erhält.
Was ist eure/Deine Meinung?
Danke und Grüße
Thomas

Antworten

83metoo 7. September 2016 um 09:27

Moin Thomas, dafür eignet sich 3M Scotch Tape am besten: http://www.83metoo.de/produkt/3m-scotch-blaues-band-3434-110c-25-mm-x-50-m-07897

Antworten

Thomas 7. September 2016 um 09:32

Super, vielen Dank für die rasche Antwort. Wird direkt mitbestellt!

Antworten

Giacometti Sandro 11. Dezember 2016 um 08:39

Hallo ich komme aus Luxemburg und finde deine Videos wirklich sehr hilfreich wollte dich einmal fragen wie ich meinen Lack vorbehandeln sollte da ich lauter eingetrocknete Wasserflecken auf dem Lack habe .

Ich wollte den Lack danach mit dem Nano von Koch Chemie versiegeln .
Schonmals vielen dank im voraus .

Antworten

83metoo 11. Dezember 2016 um 08:41

Moin, dafür kann ich dir Koch Chemie FSE empfehlen, das ist ein Wasserflecken Entferner mit einem Kalk Ex zugleich: http://bit.ly/KochChemieFinishSprayExterior

Antworten

Giacometti Sandro 11. Dezember 2016 um 09:46

Danke für die Schnelle Antwort soll ich das dann nach dem Polieren auftragen jnd vor der 2 k versiegelung wollte ich fragen .

Und einfach mit einem Schwamm und danach abwischen mit einem Mikrofaser um den Kalk abzubekommen.

Und wollte noch fragen was du mir für eine Politur empfiehlst bei leichten Kratzern .+pad für die Poliermaschine.

Und ob ich den Lack aber am Anfang noch kneten soll.
Vielleicht könntest du mir die Schritte einmal aufzählen wie du es machen würdest.

Vielen vielen dank

Antworten

83metoo 11. Dezember 2016 um 09:48

Schau dir mal diesen Artikel und das Video zum Thema an: http://www.83metoo.de/autopflege-blog/detailing-flow-chart-vorgehensweise-fuer-die-gesamte-autoaufbereitung

Antworten

Martin 9. Januar 2017 um 21:09

Hallo Metoo,

durch dich bin ich überhaupt auf das Thema Autopflege gestoßen und mittlerweile ist es echt eine sehr schöne Nebenbeschäftigung, wenn man mal nicht auto fahren will.
Ich poliere mittlerweile mein auto und das von der Freundin 2x im Jahr. Auto waschen tue ich dank dir mit der Gloria als Vorwäsche und anschließend 2 Eimer Wäsche. Ich wollte mich hier mit einfach mal bedanken, da ich wirklich viel von dir gelernt habe!

Gruß
Martin!

Antworten

Tobias Richter 24. Januar 2017 um 15:40

Hallo,
Ich will nach der Politur meines Wagen die 1K Nano Versiegelung anwenden.
Ist es in dem Falle sinnvoller das grüne P2.02 oder doch das grüne P1.01 von KochChemie zu verwenden, nachdem man den Wagen mit der lilalen M2.01 Politur poliert hat?
Oder sollte man sogar komplett auf die Grünen Mittel verzichten, da sie Silikon haltig ein könnten und sich somit negativ auf die Versiegelung auswirken?

Grüße Tobias

Antworten

83metoo 24. Januar 2017 um 15:45

Moin Tobias,
wichtiger ist die Frage, wie der Lackzustand nach der M2.01 aussieht, erst danach kannst du entscheiden, ob du die P2.02 (Micro Cut & Finish) oder eben die P1.01 (nur Finish) Politur, nutzt.

Schau dir diesen Artikel hier an, es ist die Reinigung des Lackes nach der Politur sehr wichtig: http://www.83metoo.de/autopflege-blog/detailing-flow-chart-vorgehensweise-fuer-die-gesamte-autoaufbereitung

Antworten

BTU 26. Januar 2017 um 14:47

hey metoo 83
erstmal vorab in riesen Kompliment wegen deiner eigenen Felgenreiniger ect. finde das das ein mutiger und toller schritt zum erfolg ist
aber jetzt zu meiner frage ich hab all deien videos zum polieren ect. angeguckt aber in keinem sagt du wie viele Pads man für 1 auto braucht bzw welche Pads da es ja auch verschiedene härten gibt oder wie oft man es wechseln sollte beim polieren …

könntest du bitte mal ein video dazu machen eventuell ein “ Starter Set zum polieren“ oder eins explizit wo du das erklärst da ich auch mein auto polieren will aber keine Ahnung habe welche und wie viele pads ….wieso machst du eigentlich nicht frage Antwort Videos ?
PS : mach weiter so Kompliment !!!

Antworten

83metoo 26. Januar 2017 um 15:14

Moin,
das sage ich bewusst nicht, weil man es nicht pauschal aussagen kann 😉
Ich würde mir, je nach Lackzustand von den Pads (hart, mittel und weich) jeweils eines oder zwei kaufen, so ist man abgesichert.

Frage Antwort Videos sollen wie genau aussehen? Die machen die meisten Youtuber doch nur, weil sie nicht auf Kommentare antworten, das mache ich doch 🙂

Antworten

Vinzenz Krieg 25. Februar 2017 um 10:39

Hallo,
ich hab einen 1990er Renault R5 dessen Lack aussieht als wäre er seit der Erstzulassung nur in schlechten Waschstrassen gewaschen worden.
Kannst du mir für so einen Fall eine Politur empfehlen?
Grüße Vinzenz

Antworten

Domi 25. Februar 2017 um 10:59

Wie sieht das ganze eigentlich mit einer Akkupoliemaschine aus gabs dazu mal iwelche Erfahrungen? Weil ich hab zwar eine Garage aber keinerlei Stromzufuhr

Antworten

83metoo 25. Februar 2017 um 20:27

Mir ist da ales sehr gute Maschine lediglich die iBrid Nano von Rupes bekannt, die aber nicht für das Polieren eines gesamten Fahrzeuges konstruiert wurde.

Antworten

Tom 26. Februar 2017 um 12:55

Hey metoo 83, das man plastik teile nicht polieren sollte das weis ich aber was ist zb mit der Stoßstange oder die heckstosstange sie sind auch aus plastik ABER mit lacküberzogen darf ich die jetzt auch polieren?

Antworten

83metoo 26. Februar 2017 um 22:04

Wenn sie lackiert sind, polierst du ja den Lack und nicht den Kunststoff.

Antworten

Alessandro 27. Februar 2017 um 18:53

Hei 83Metoo

Ich habe vor etwa 7 Monaten mein Auto Poliert, jetz môchte ich das Auto frisch polieren. Muss ich die alte Politur entfernen.? Wenn ja mit was.?

Danke dir im voraus.

Mach weiter so mit deinen Videos die sind echt spitze!!!

Liebe grüsse
alessandro

Antworten

83metoo 28. Februar 2017 um 10:27

Wieso willst du nach 7 Monaten erneut polieren?
Politur bleibt nicht auf dem Fahrzeug, also was willst du da vom Lack entfernen?

Lies dich bitte etwas in die Materie ein, z.B. hier:
1. https://www.youtube.com/watch?v=xVFSbx1nty8http://www.83metoo.de/autopflege-blog/detailing-flow-chart-vorgehensweise-fuer-die-gesamte-autoaufbereitung
2. https://www.youtube.com/watch?v=xnw-87tSXOMhttp://www.83metoo.de/autopflege-blog/menzerna-polituren-welche-polituren-brauche-ich-zum-auto-polieren

Antworten

Alessandro 28. Februar 2017 um 17:35

Ich möchte eine neue Hochglanzpolitur drau tun.
Darum dachte ich muss ich die alte entfernen.

Antworten

83metoo 28. Februar 2017 um 19:27

Nochmal: Eine Politur trägt man nicht auf, sondern wird (bei richtiger Anwendung) durch das Polieren vom Lack auch wieder abgetragen.

Antworten

Christoph.S 5. März 2017 um 05:45

Hallo,
ich möchte nach diesem Winter mein Auto komplett aufbereiten und dann das ECO Shield auftragen. Davor möchte ich meinen Lack noch einmal auf Hochglanz bringen jedoch weiß ich nicht welche Politur ich dafür nehmen soll. Der Wagen ist ein halbes Jahr alt und hat dementsprechend nur minimale Waschkratzer. Dies ist auch das erst mal das der wagen die Poliermaschine sieht. Lackfarbe ist Hell Grau (kein metallic). Könntest du mir evt. eine Politur empfehlen? Und reicht es da auch nur mit der Hand zur arbeiten wenn es wirklich darum geht den Lack auf Hochglanz zu bringen.?

Antworten

Stefan 12. März 2017 um 11:49

Hallo,
habe gerade eines der Videos auf Youtube gesehen, in dem hier der Shop vorgestellt wird. Hier auf der Seite finde ich aber nur einen Brucvhteil der Sachen die in dem Video zu sehen waren:
Es ging in dem Video um Pads und Poliermaschienen, hier sind aber nur 3 Poliermaschienen und auch viel weniger pads. Klicke ich falsch oder liegt es an meinem Browser?

Auf jeden Fall weiter so und Gratulation zu der tollen Idee, ich hoffe das es dir noch mage Spaß macht!!

Antworten

83metoo 12. März 2017 um 21:13

Moin Stefan, schau dich mal hier um: http://www.83metoo.de/autopflege-blog/einsteiger-guide-zum-polieren

Antworten

Michael 24. März 2017 um 18:02

Hallo Metoo
Ich habe einen Ford Focus mit Polarsilber Lack der ist laut härte tabelle Weich bis mittelweich welche Polierpad mit wechem härte Grad Würdest du empfehlen habe leichte und einpaar starke kratzer drinen die man schon mit dem Fingernagel spürt. Ausserdem besitze ich von Koch chemie die 8,02 und die Gelbe Freinschleifpaste und die Anti hologramm Politur Und eine Rotations Maschine.

Antworten

83metoo 25. März 2017 um 07:29

Schau mal hier, nimm dir das Set von 3 Pads ist am besten: http://www.83metoo.de/autopflege-blog/einsteiger-guide-zum-polieren

Antworten

Jonas 30. März 2017 um 07:45

Hallo 83metoo,
ich habe seit kurzer Zeit einen Audi TT in Phantom-Schwarzmetallic, leider sind im Sonnenlicht oder nach dem Waschen einige feine Kratzer zu sehen, teilweise auch hologrammähnlich. Du kennst soviele Autoprodukte, welche Politur und welches Wachs für die Nachbehandlung würdest du für das Auto empfehlen?
(ich habe auch noch eine alte Poliermaschine, allerding schafft die gerade mal 3500 U/min und schwingt dabei)

Antworten

83metoo 30. März 2017 um 08:04

Moin Jonas, schau mal hier: http://www.83metoo.de/autopflege-blog/einsteiger-guide-zum-polieren

Antworten

Julian 17. April 2017 um 15:31

Hallo 83metoo,
ich spiele mit dem Gedanken in die Welt der Poliermaschinen einzutauchen. Weiter oben empfiehlst du für Einsteiger die „Krauss DB 5200“. Welche Polierpads würdest du dazu empfehlen.

Polieren möchte ich mein weißes Auto. Da der Vorbesitzer wohl nicht viel am Lack gemacht hat, gibt es immer mal wieder oberflächliche Kratzer (von der Waschstraße o.ä.)

Würde mich über eine Antwort freuen.
Mit freundlichen Grüßen
Julian

Antworten

Michael 25. April 2017 um 16:58

Hi 83metoo
Mir ist kla das ich jenach Kratzerbild entweder die Koch Chemie Heavy Cut H8.02 oder die Feinschleifpaste F5.01 nehmen muss und dann die Hochglanz-Antihologramm-Politur M2.01. Nach der M2.01 kommt es auf das Karterbild ob ich die P2.01 , P1.02 oder die P1.01 nehmme hab ich das Richtig verstanden? Oder muss ich nach der M2.01 alle P Polituren von P2.01 bis P1.01 einzent durch arbeiten

Antworten

Kay 16. Mai 2017 um 09:28

Moin moin,
werde mich jetzt auch mal an das Polieren wagen und denke, dass ich mit dem weißen Pads von den ChemicalGuys (HexLogic) ganz gut aufgestellt bin. Es soll hauptsächlich Waschswirls beseitigen. Stimmst du mir da zu?
Reicht da eine zweistufige Politur und wie viele Pads benötige ich für ein komplettes Fahrzeug? Welche Politur empfielst du da? Da ich Student bin, bin ich finanziell gerade nicht gut aufgestellt und würde gerne möglichst wenig Geld investieren, wenn dies zB. durch auswaschen der Pads kompensierbar wäre.
Vielen Dank für deine ganzen super Videos und den Coupon für waschhelden.de :)!

Grüße aus Dortmund,
Kay

Antworten

83metoo 18. Mai 2017 um 18:34

Moin Kay, hol dir auf jeden Fall ein Set von 3 Polierpads, da du nur mit einem Pad schnell an die Grenzen kommst.
Schau dich auch mal hier um: http://www.83metoo.de/autopflege-blog/einsteiger-guide-zum-polieren

Antworten

Tobias Belz 21. Mai 2017 um 11:41

Hallo.
Schade das du nur Menzerna Heavy Cut verlinkt hast. Das ist eigentlich ein mehrstufiges System, danach kommt Medium Cut und dann Final Finish. Je nach Kratzerstärke fängt man auch nur bei Medium Cut an.
So ich hab einen total versauten 20 Jahre alten, schwarzen Lack wieder nahe Neuwagen Niveau gebracht. Das wäre mal was für deinen Kanal. Versaue deine Testhaube mal ordentlich und teste die Menzerna Reihe. Mein absoluter Favorit. Von Heavy bis Final.

Antworten

83metoo 23. Mai 2017 um 07:12

Immer abhängig vom Lackzustand, wie du richtig sagst, genauere Infos zu Polituren findest du hier: http://www.83metoo.de/autopflege-blog/menzerna-polituren-welche-polituren-brauche-ich-zum-auto-polieren

Antworten

Kristina 27. Mai 2017 um 13:11

Hey! Ich komme aus Österreich und bin echt begeistert von deinen Videos!
Ich habe jetzt seit 3 Monaten ein ganz neues Auto! Sollte ich meinen Neuwagen vor dem Wachsen polieren? Habe ein schwarzes Auto und man sieht in der Sonne leider wie bei jeden schwarzen Wagen ganz leichte mikrokratzer würde ich schon fast sagen. Welche Politur würdest du mir für meinen Neuwagen empfehlen?

Antworten

83metoo 27. Mai 2017 um 15:53

Moin Kristina, Gratuliere zum neuen Wagen 🙂
Schau mal hier: http://www.83metoo.de/autopflege-blog/einsteiger-guide-zum-polieren

Antworten

Milan 22. Juni 2017 um 11:30

Hallo 83metoo,
Wollte mal fragen wie oft darf man sollte man ein Auto polieren/versiegeln?

Antworten

83metoo 24. Juni 2017 um 12:20

Das kann man so verallgemeinert nicht beantworten, das ist abhängig vom Lack, dessen Dicke, wie du polierst etc.

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *