Skip to main content

Motorradpflege Tipps für die richtige Pflege

Die Motorradpflege sollte man ernst nehmen, denn immerhin kann man mit den richtigen Motorradpflegemitteln nicht nur dafür sorgen, dass das Gefährt besser aussieht, sondern man sorgt dafür, dass die Maschine Ihren Wert behält. Mit der perfekten Motorradpflege wird man kleine Defekte schnell erkennen und selbst beheben können, durch meine Motorradpflege Tipps und Tricks seid ihr hier auf der sicheren Seite.

Natürlich kostet die Motorradpflege Grundausstattung für Einsteiger und Anfänger erst einmal etwas, aber dafür hat man dann auch alles zur Hand, was man so braucht. Zur Grundausstattung zählen auf jeden Fall die Alu- und Lackpflegemittel, Fette und Öle und auch Reiniger und können leicht bis zu 50 Euro kosten. Bei einem Wertverlust oder einem Werkstattbesuch jedoch müsste man noch mehr zahlen und von daher ist es gut, sein Motorrad immer gut zu pflegen. Um es noch ein wenig ausführlicher zu machen, sollte man auf jeden Fall einen Komplettreiniger haben, dieser kann Insekten entfernen, den Lack und die Felgen problemlos reinigen, also das gesamte Motorrad.

Dazu ist auch ein Kunststoffpglegemittel, welches ein Lack- und Kunststoff-Auffrischer ist und dafür sorgt, dass die lackierten Teile nicht zu schnell ermatten und ausbleichen, was auch für die Gummis gilt. Der Motorrad-Komplettreiniger darf nicht fehlen, er darf aber nicht in der prallen Sonne und auch nicht auf einem noch heißen Bike angewandt werden. Mit diesem Komplettreiniger, den man ein wenig einwirken lässt und dann abspült, löst sich selbst hartnäckiger Dreck.
Das Kettenspray braucht man für die Kette, das Kriech/Multiöl zum Schmieren von Hand- und Fußhebeln oder auch Schlössern und kleinen Lagerstellen. Das Universalfett sollte einmal im Jahr oder auch öfter genutzt werden, damit dauerhafte Funktionen gegeben sind, für alle Lager und auch für die Haupt- und Seitenständermechanik. Dann noch die Alu- und Chrompflegemittel für eloxierte Aluflegen und korrodierten Chromflächen. Nicht zu vergessen der Bremsenreiniger, der für Bremsscheiben- und trommeln genutzt wird. Bei dieser Arbeit muss man aber unbedingt Nitril-Handschuhe tragen zum Schutz der Hände tragen! Und der Innenbereich der Bremssättel ist sehr empfindlich, daher sollte man hier besser Silikonspray einsetzen.






Kommentare

Sascha Naumann 13. Februar 2017 um 18:21

Hi…
Hast du eine Anfänger Reinigungs Box für Motorräder ???
Grüße aus Koblenz…

Antworten

83metoo 14. Februar 2017 um 14:11

Moin Sascha, was meinst du damit genau? Einfach die von mir empfohlenen Produkte bestellen und du hast dein Starter-Pflegeset 🙂

Antworten

Ycetee15 28. Februar 2017 um 13:23

Vielen Dank für die Tipps und Vorstellungen! Sowas könnte man ruhig auch in jeder Autowaschanlage von Will bis Berlin anbieten. Dann kann man sein Auto wirklich immer komplett reinigen.

Antworten

83metoo 28. Februar 2017 um 19:28

Danke für dein Feedback 🙂

Antworten

Martin 21. März 2017 um 08:20

Hallo zusammen,
macht es Sinn ein Motorrad zu foamen, oder sollte man das besser lassen?

Antworten

83metoo 22. März 2017 um 09:27

Klar, der Schmutz wird gut eingeweicht und kann einfacher entfernt werden 🙂

Antworten

Steffen 1. Juli 2017 um 09:13

Ich glaube es besteht großes Interesse an den Produkten die du als gut empfindest als komplett-Kit´s (Motorrad, Auto, Mattlack, Felgen, etc.)
Wenn du ein kleinen Onlineshop für Kfz Reinigungsmittel eröffnen würdest hättest du mit Sicherheit Erfolg!
Die Kombi aus Top Infovideos und den dazugehörigen Produkten kommt immer gut an. Das eine hast du ja schon 😉
Weiter so!
Mfg
Steffen

Antworten

83metoo 3. Juli 2017 um 20:40

Danke für das Feedback Steffen, ich arbeite mit dem Partnershop Waschhelden zusammen, dort bekommst du mit dem Gutscheincode 83metoo auch 10% Rabatt auf deine Bestellung! 🙂

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *