Skip to main content

Fit in den Frühling – der Motorradcheck

Mit dem Frühling werden viele Motorräder aus dem Winterschlaf entlassen.
Aber nie sollte man sich einfach auf sein Bike begeben, sondern dass Motorrad erst einmal fit für den Frühling machen.
Gerade die Technik braucht viel Aufmerksamkeit, damit man auch wirklich sicher unterwegs ist. So dürfen an der Bremsleitung und an Verbindungsstellen, wie auch den Zangen, keine Undichtigkeiten erkennbar sein. Man muss auf die Bremsbeläge achten, die Bremsflüssigkeit wechseln, entlüften und eventuell auch die Gummi-Bremsleitungen austauschen. Die Profiltiefe der Reifen muss überprüft werden, der Luftdruck beachtet werden und die Batterie muss gecheckt werden. Aber auch der Vergaser muss kontrolliert werden, denn alter Sprit kann Probleme in den Schwimmkammern verursachen. Manchmal muss man eine Grundreinigung durchführen.

Weiterhin müssen die Füllstände von Motoröl und Kühlmittel gecheckt werden und eventuell nachgefüllt werden. Und man sollte auf jeden Fall auch schauen, ob Flüssigkeiten auslaufen und das Problem dann beheben.
Die Radlager muss man im Auge haben und leider muss auch die Antriebskette eingefettet werden, wenn man dies nicht vor dem Wintereinbruch getan hat. Und natürlich muss das gesamte Motorrad gereinigt werden, damit man den Winter abschütteln kann, aber auch die kleinsten Schäden so leichter entdecken kann. Und natürlich darf man nicht vergessen, auf die nächste Hauptuntersuchung zu achten. Wenn das Motorrad dann frühlingsfrisch ist, kann man die erste Fahrt angehen.






Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *