Skip to main content

Ist das Autowaschen zu Hause erlaubt?

Viele Menschen fragen sich, ob sie überhaupt den eigenen Wagen auf dem eigenen Grundstück oder auf der Straße waschen dürfen. Haben Sie ein Recht darauf oder gibt es Gesetze, die dies verbieten?
In Deutschland ist es so, dass es nicht überall verboten ist. Es sieht eher so aus, dass es von Kommune, Stadt und Kreis durchaus anders ist. Am besten geht man auf die Webseite der Stadt und schaut dort unter Wasserversorgung und den Anschluss an der öffentlichen Wasserversorgungsanlage der Gemeinde oder Stadt. Wenn man dann keinen Paragraphen zum Auto waschen findet, sieht es schon einmal gut aus. Schreibt man die Stadt einfach an, wird man eine korrekte Antwort dazu bekommen, ob man nun das Auto zu Hause waschen darf oder auch nicht.
Die Stadt muss natürlich an die Umwelt denken und gerade das Wasserhaushaltsgesetz steht dafür, dass das Grundwasser nicht verunreinigt werden darf. Gibt es hingegen eine Mischkanalisation, sieht selbst die Stadt kein großes Problem darin, dass Auto auf dem eigenen Grundstück gewaschen wird.
Ist das Autowaschen hingegen verboten, macht man sich strafbar und im schlimmsten Falle kann dies mit einem Bußgeldern geahndet werden.





Auto waschen zu Hause erlaubt?

Das wichtigste in Kürze

Die private Autowäsche auf dem eigenen Grundstück war noch vor ein paar Jahren selbstverständlich. Heute hat sich das geändert


Die private Autowäsche ist zwar nicht per Gesetz geregelt, dient aber vor allem dem Schutz unseres Grundwassers

Die jeweiligen Städte oder Kommunen veröffentlichen in der Regel auf ihren Webseiten, ob die Autowäsche auf dem privaten Grundstück erlaubt ist

Die Erlaubnis kann mit zahlreichen Einschränkungen verbunden sein, deshalb ist es ratsam, sich bei Unsicherheiten genauer rückzuversichern

Bei Nichtbeachtung der Vorgaben drohen Strafen


  • Ob man sein Auto zu Hause von Hand waschen darf, ist im Wasserhaushaltsgesetz geregelt
  • Bei Nichteinhaltung der Vorgaben, die von Stadt zu Stadt unterschiedlich sein können, drohen hohe Geldstrafen

Hey liebe Community, stellt euch einmal vor, ihr ward eine längere Strecke mit eurem Schmuckstück auf der Autobahn unterwegs, kommt nach Hause und stellt fest, dass sich die Insekten förmlich in den Lack eingebrannt haben.
Ein absolutes Muss, das Auto sofort Zuhause zu waschen. Herrliches Wetter, strahlender Sonnenschein an diesem Sonntag. Also dann alle Utensilien vom Autopflege Set zusammen gesucht und Wasser Marsch?! Leider ist das alles nicht ganz so einfach. Denn nicht jeder darf sein Auto Zuhause auf dem Grundstück waschen! Die Hintergründe sind etwas kompliziert aber logisch. Es geht um unsere wertvolle Umwelt!

In Deutschland gibt es kein einheitliches Gesetz, welches exakt regelt, wo gewaschen werden darf und wo nicht. Der Bund gibt einen gewissen Rahmen vor, das sogenannte Wasserhaushaltsgesetz. Um den alltäglichen Schmutz vom Lack abzubekommen, bedarf es Chemie. Diese Waschzusätze können dann ungehindert direkt in das Grundwasser eindringen. Es ist verboten, in Trinkwasserschutzgebieten, sowie Fluss- und Bachnähe, in der Nähe von Talsperren, auf unbefestigtem Grund, sowie an Sonn- und Feiertagen das Auto zu waschen. Alternativ könnt ihr mit reinem warmen Wasser euer Auto ordentlich, mit Hilfe eines Foamers einweichen, um so den gröbsten Schmutz und Pollen von dem Lack zu bekommen. Anschließend könnt ihr mit biologisch abbaubaren Reinigern arbeiten. Leider kann es gut möglich sein, dass selbst die noch so sanfte Art, das geliebte Auto zu waschen, in deiner Stadt verboten ist, da selbst mit reinem Wasser immer Metalle und Öl in das Grundwasser geschwemmt werden können. Ihr merkt, das Thema ist nicht einfach zu klären. Solltet ihr über eine gepflasterte Einfahrt verfügen, kann es möglich sein, dass ihr dann euer Auto ohne Einschränkungen waschen dürft, andererseits braucht ihr einen Ölabscheider.
Es ist wirklich von Stadt zu Stadt, von Landkreis zu Landkreis unterschiedlich. Ihr könnt auf der Homepage eurer Stadt nachsehen, ob das Waschen im Grundstück erlaubt ist. Solltet ihr dort nicht fündig werden, solltet ihr euch unbedingt per E-Mail, telefonisch oder persönlich in der Stadtverwaltung erkundigen. Die Strafe für unzulässiges waschen eines KFZ’s liegen zwischen 250€ bis 25.000€, im Extremfall droht sogar eine Haftstrafe, das passiert aber nur, wenn Unmengen von Schadstoffen und Öl in das Grundwasser sickern. Als Alternative könnt ihr in einer Waschbox mit Dampfstrahler fahren und dort eurem Hobby nachgehen. Aber Achtung, auch dort kann die Motorwäsche verboten sein, da die Anlage möglicherweise kein Ölabscheider hat und nicht später als 22 Uhr gewaschen werden darf.
Somit ist abschließend zu sagen, dass es keine allgemeine Regelung in Deutschland gibt, ob Auto zuhause waschen erlaubt ist, oder nicht, dies muss unbedingt über die zuständige Behörde geklärt werden, die Natur und Umwelt wird es euch danken. Zusätzlich ist es wichtig, die Autopflegeprodukte vorher zu prüfen, ob diese verwendet werden dürfen, bspw. ein säurehaltiger Felgenreiniger oder ob ein pH-neutraler problemlos verwendet werden kann und darf.


Kommentare

Michi 14. April 2017 um 22:05

Hallo Olli,

mal eine Frage. In unserer Ortsbroschüre steht folgendes drin, “…….wird teilweise im Mischsystem entwässert.” Mehr nicht, auch auf der HP findet sich nichts dazu.
Ist es dann OK wenn ich mein Auto vor der Garage wasche??

Antworten

83metoo 17. April 2017 um 23:28

Ruf doch an und frag nach 😉

Antworten

Ugur 11. Oktober 2017 um 14:49

Hai 83metoo ich habe mall eine Frage

Bei uns auf der Homepage der Gemeinde steht drin &5 fahrzeug absprizen auf öffentlichen Strassen verboten
auf Anfrage ob es weitere Gesetze gibt hieß es Nein gibt es nicht

Dies bedeutet ja nicht das es verboten ist auf dem privat Grundstück allso habe ich mich darauf hin bei der zuständige Wasserschutzbehörde gemeldet diese teilte mir mit das es normale Weise erlaubt sei wen es befestigte Grund ist und in der nähe ein Abwasser Kanal gibt der Herr war sich aber nicht ganz sicher

Wie muss ich das verstehen ist es erlaubt oder nicht ?

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *