Skip to main content

Felgenreiniger

Bei Felgenreinigern wird generell zwischen zwei Arten unterschieden, säurehaltige und nicht säurehaltige Felgenreiniger. Ein Felgenreiniger mit Säure in seiner Zusammensetzung sollte nicht regelmäßig, sondern nur bei äußerst verschmutzen und selten gereinigten Alufelgen verwendet werden.
Die regelmäßige Felgenreinigung kann mit sanften nicht säurehaltigen Felgenreinigern durchgeführt werden, hier eignet sich bspw. der ValetPro Bilberry, dieser kann problemlos in verschiedenen Mischungsverhätltnissen, 1:2, 1:5, 1:10 etc., verwendet werden. Alternativ ist der Dr. Wack P21S Felgenreiniger eine sehr gute Empfehlung für einen günstigen und sehr guten Felgenreiniger.
Des Weiteren ist noch zu sagen, das verchromte Felgen oder polierte Felgen nur mit speziellen Felgenreinigern gereinigt werden dürfen. Hier eignet sich der Chemical Guys Signature Series Wheel Cleaner sehr gut. Alternativ können diese Felgen auch nur mit Schaumwasser gereinigt werden, dies muss dann aber häufiger stattfinden, damit der Bremsstaub keine Chance hat, sich in die Felge einzubrennen.


Hier findest du alle Infos, die du zur schonenden Felgenreinigung brauchst

Das wichtigste in Kürze

  • (Alu-) Felgen sind ganzjährig besonderen Belastungen ausgesetzt, deshalb ist die professionelle Pflege und Reinigung unerlässlich
  • Benötigte Hilfsmittel sind neben dem Felgenreiniger eine Felgenbürste und ggf. ein Waschhandschuh
  • Bei Felgenreinigern wird zwischen säurehaltigen, alkalischen und neutralen (je nach ph-Wert) unterschieden
  • Die schonende und professionelle Felgenreinigung umfasst nur wenige Arbeitsschritte, die -in der richtigen Reihenfolge angewendet- zu einem tollen Ergebnis führen

Du hast dein Auto frisch geputzt, doch deine schmutzigen Felgen stören den glänzenden Gesamteindruck? Hier sind hilfreiche Tipps und Tricks, wie auch deine Felgen in neuem Glanz erstrahlen.

Einleitung in das Thema der Felgenreinigung:
Felgenreiniger AnwendungDeine Alufelgen sind ganzjährig verschiedenen Verschmutzungen und Umwelteinflüssen ausgesetzt. Eine regelmäßige und gründliche Reinigung ist unerlässlich, um den Werterhalt und den optischen Gesamteindruck deines Autos zu bewahren. Nicht nur Bremsstaub setzt deinen Felgen zu und sorgt bei unregelmäßiger Pflege für einen schwarzen Belag, sondern auch Streusalz im Winter oder Dreck und Staub von der Straße setzen sich auf der Felge fest und brennen sich mit der Zeit durch die hohen Temperaturen, die beim Bremsen entstehen, ein. Dies führt bei unregelmäßiger Pflege zu einer schwarzen Kruste, vor allem im Felgentiefbett, und kann auch eine gelbliche Verfärbung der Alufelge hervorrufen. Diese Verschmutzungen müssen regelmäßig entfernt werden, um deine Felgen dauerhaft gut aussehen zu lassen. Aus diesem Grund ist eine regelmäßige und gründliche Felgenreinigung für alle wichtig, die Wert auf ein gepflegtes und rundum sauberes Auto legen.  
Egal ob dein Auto auf einfarbigen, verchromten oder trendigen Felgen in Mehrfachlackierung steht – wenn die Felgen schmutzig sind und ungepflegt aussehen, ist der gute Gesamteindruck von deinem Wagen dahin. Für viele Autofahrer/Innen ist es deshalb wichtig, dass auch die Felgen sauber und glänzend sind, wie auch der Rest des Autos. Denn nur dann stimmt das Gesamtpaket und dein Auto wird sich aus der Masse hervorheben.
Mit nur wenigen Handgriffen sehen deine Felgen wieder aus wie neu. Alles was du dafür benötigst ist ein Felgenreiniger, der am besten säurefrei ist, damit deine Felgen und eine mögliche aufgebrachte Versiegelung nicht angegriffen werden. Außerdem ist eine Felgenbürste oder ein Waschhandschuh hilfreich, da der stärker eingebrannte Schmutz nur durch mechanische Handarbeit entfernt werden kann.

Allgemeine Infos zum Felgenreinigen in der Autopflege
FelgenreinigerIm Folgenden werden die Felgenreinigung und die Pflege der Felgen näher betrachtet. Bei der Auswahl des Reinigers werden verschiedene Typen von Felgenreinigern unterschieden: Alkalische, säurehaltige und pH-neutrale Reiniger.
Je nach Verschmutzungsgrad und Oberflächenbeschaffenheit der Felge muss der richtige Reiniger ausgewählt werden.
Die Felgenreiniger werden nach dem pH-Wert unterschieden, wobei der pH-Wert ein Maß für den sauren oder basischen Charakter einer wässrigen Lösung ist und die Zahl 7 als neutral gilt.

Säurehaltige Felgenreiniger (pH Wert ca.1-5) eignen sich für stark verschmutzte Felgen, jedoch greifen diese bei längerer Einwirkzeit die Oberfläche der Felge an und sind bei Chromfelgen ungeeignet. Besonders gut sind säurehaltige Felgenreiniger, um stark verschmutzte Felgen mit eingebranntem Bremsstaub zu reinigen. Bei diesen Reinigern ist vor allem bei der Verarbeitung zu beachten, dass sie keinesfalls zu lange einwirken dürfen. Haut/Augenkontakt ist unbedingt zu vermeiden (Arbeitsschutz!), es sollten immer Handschuhe und Schutzbrille getragen werden.

Alkalische Reiniger (pH Wert ca. 9-14) werden bei mäßigem Schmutz benutzt und eignen sich hervorragend bei Bremsstaub, Salz, Dreck oder Ölen. Diese Reiniger können auch länger auf der Felge einwirken, dürfen jedoch ebenfalls nicht antrocknen. Auch bei alkalischen Reinigern gilt, unbedingt Haut und Augenkontakt vermeiden.

Neutrale Reiniger (pH Wert ca. 6-8) sind dagegen sehr materialschonend und in der richtigen Dosierung leisten auch diese Reiniger sehr gute Ergebnisse. Diese Reiniger zeichnen sich durch den gekonnten Mix aus säurehaltigen und alkalischen Bestandteilen aus und garantieren eine gute Reinigungsleistung bei allen normalen Verschmutzungen. Dieser Reiniger ist besonders gut geeignet, wenn die Felgen regelmäßig gereinigt werden und keine großen Verschmutzungen aufweisen.
 
Bitte achtet bei allen Reinigern auf die Autopflege Arbeitsschutz!

So bekommst du deine Felgen sauber – Für ein gründliches und gutes Ergebnis bei der Felgenreinigung solltest du folgende Punkte beachten:

  • Mische die richtigen Mengen von Wasser und Felgenreiniger in eine Sprühflasche. Das richtige Mischungsverhältnis von Wasser und Reinigungslösung findest du auf der Verpackung des Reinigers
  • Die Mischung deines Felgenreinigers sollte auf deine individuelle Anwendung abgestimmt sein d.h. wenn deine Felgen stark verschmutzt sind, musst du mehr vom Reiniger verwenden als wenn du deine leicht verschmutzen Felgen regelmäßig pflegst
  • Deine Felgen sollten beim Reinigen nicht heiß sein, da sonst der Felgenreiniger eintrocknet und nicht seine Wirkung nicht entfalten kann. Dein Auto stellst du am besten ab und wartest ein paar Minuten bis die Felgen auf Umgebungstemperatur herabgekühlt sind
  • Der abgefüllte Felgenreiniger in deiner Sprühflasche muss auf die trockenen Felgen aufgesprüht werden, da ersonst mit dem vorhandenen Wasser auf den Felgen zu stark verdünnt wird
  • Immer nur eine Felge mit Reiniger besprühen und reinigen, da sonst der Felgenreiniger an den anderen Felgen eintrocknet
  • Felgenreiniger großflächig und in alle Ecken und Kanten der Felge sprühen. Der Reiniger sollte nicht mit dem Lack des Fahrzeugs in Berührung kommen, da sonst mögliche Wachsschichten und Versiegelungen angegriffen werden können
  • Nach kurzer Einwirkzeit und nach möglicher Verfärbung des Wirkindikators im Reinigers kann begonnen werden, die Felgen mechanisch zu reinigen
  • Für die mechanische Reinigung verwendest du am besten einen älteren Waschhandschuh, den du nicht mehr für den Lack oder sonstige Teile am Fahrzeug benötigst, oder eine Felgenbürste. Dadurch werden die hartnäckigen und festsitzenden Verschmutzungen auf der Felge gelöst. Außerdem kommst du so an schwer erreichbare Stellen wie dem Felgentiefbett oder dem Bereich zwischen Bremse und Speichen. Verwende nur weiche Tücher und Bürsten. um Kratzer auszuschließen
  • Den Waschhandschuh oder die Felgenbürste solltest du in einem Eimer mit Grit Guard und klarem Wasser regelmäßig auswaschen, um gröbere Verschmutzungen und lose Teile zu entfernen. So wird die Gefahr von Kratzern minimiert
  • Mit einem kleinen Pinsel können auch schwer erreichbare Stellen wie Schraubenlöcher oder enge Speichen und Kanten der Felge gereinigt werden
  • Sobald die Felge in allen Ecken und Kanten gründlich mechanisch gereinigt wurde, kann sie nur mit einem Hochdruckreiniger abgedampft werden. Dazu bitte einen ausreichenden Abstand zum Auto wahren, da sonst der Wasserstrahl einen zu großen Druck ausübt. Mit dem Dampfstrahler gründlich alle Bereiche der Felge abspülen. Der Felgenreiniger muss rückstandslos entfernt werden. Verwende zum abspülen der Felge nach Möglichkeit fleckenfreies Osmose Wasser. Dadurch ist das Wasser kalkfrei und hinterlässt keine Flecken auf deiner Felge
  • Nachdem die Felge gründlich mit Wasser abgedampft wurde, kann sie mit einem weichen Mikrofasertuch trocken gerieben werden, um auch die Feuchtigkeit aus allen Ecken zu holen. Dafür verwendest du ebenfalls am besten ein älteres Trockentuch, mit dem du nicht mehr deinen Lack am Fahrzeug reinigst
  • Um langanhaltend eingebrannten Bremsstaub zu vermeiden, solltest du nach dieser gründlichen Reinigung die Oberfläche der Felgen mit einem Wachs oder einer Versiegelung behandeln. Am besten gelingt dies, wenn die Felgen demontiert sind, da man so auch in das Felgentiefbett und die Rückseiten der Speichen gelangen kann
  • Im Anschluss kannst du dann die Reifenflanken mit einem Reifenpflegeprodukt deiner Wahl auffrischen und ihnen einen neuwertigen und glänzenden Look verpassen. Achte beim Auftragen darauf, dass du nicht die Felgen berührst und auch nicht die Lauffläche der Felgen behandelst, da dies zu einem Eingriff in die Fahreigenschaften führen kann

Tipps und Tricks:
NIGRIN 73929 EvoTec Felgenreiniger 750 ml - 2Deine versiegelten oder gewachsten Alufelgen kannst du bei jeder Autowäsche oder auch zwischendurch nur mit dem Hochdruckreiniger absprühen. Wenn du dies regelmäßig machst, setzt sich der Bremsstaub nicht auf der Felge fest und du musst deine Felgen nur noch selten mit einem Felgenreiniger und Felgenbürste behandeln.

Warnung: Nachdem du deine Felgen wie oben gereinigt hast, beachte bitte, dass sich durch das Wasser und die Reinigungsmittel ein schmieriger Film auf deiner Bremsscheibe gebildet hat. Dies führt dazu, dass sich der Bremsweg deines Autos verlängert. Nachdem du die Bremsen ein paar Mal benutzt hast, ist alles wieder wie gewohnt.

Dinge die du zum Reinigen der Felgen benötigst, zusammengefasst:

  • Hochdruckreiniger oder Gartenschlauch
  • Felgenbürste oder Waschhandschuh
  • Weiches Microfasertuch zum abtrocknen
  • Eimer mit Grit Guard
  • Felgenreiniger für Alufelgen
  • Pinsel
  • Felgenwachs oder Versiegelung
  • Reifenglanz-Gel

Wenn du nach diesem Schema vorgehst und alle Schritte befolgst, steht dir nichts mehr im Weg, um deine Felgen am Auto in neuem Glanz erstrahlen zu lassen.


Kommentare

Raphael 21. Januar 2017 um 08:13

Hallo,

wie sieht es eigentlich mit einem Felgenreiniger mit einer SnowFoam Mischung in der Gloria FM10 aus?
Kann die Gloria Schaden nehmen und ließen sich die Felgen mit SnowFoam + Felgenreiniger mit einem erzeugten Schaum, der sich ja richtig gut verteilen kann reinigen?

Gruß, Raphael

Antworten

83metoo 21. Januar 2017 um 09:12

Könnte man testen, allerdings wäre ich vorsichtig, wenn ich die Gloria danach noch für “normalen” Schaum nutzen möchte, da ich keinen Felgenreiniger auf meinem Lack haben möchte.

Antworten

Max 23. Februar 2017 um 11:48

Ich nutze den ValetPro Bilberry mit einem Mischungsverhältnis von 1:8. Muss allerdings dazu sagen, dass ich regelmäßig meine Felgen wasche um keine starken Verschmutzungen zuzulassen. Dadurch erziele ich ein super Preis-Leistungs-Verhältnis. Habe schon viele Felgenreiniger ausprobiert und irgendwas hat mich immer am Produkt gestört, sei es der Preis oder die Leistung. Bin deshalb ziemlich zufrieden mit dem ValetPro, vorallem bei der Reinigungsleistung.

Beste Grüße Max

Antworten

Tom 6. März 2017 um 12:50

Hi,

Wie soll ich neue Hochglanzfelgen am besten reinigen / polieren / versiegeln?

Danke!

Greetz Tom

Antworten

83metoo 6. März 2017 um 12:55

Reinigung: http://amzn.to/2bBayo2

Versiegeln: https://www.youtube.com/watch?v=pigUN8qjBpA
► Gyeon Q2 Rim Kit
Amazon: http://amzn.to/2liqflu
Waschhelden: http://bit.ly/GyeonQ2Rim

Antworten

Tom 6. März 2017 um 13:06

Und wie bekomme ich den Glanz beim Tiefbett hin?

Antworten

83metoo 6. März 2017 um 13:07

Wie ist die Frage gemeint? Felge demontieren und versiegeln, was spricht dagegen?

Antworten

Tom 6. März 2017 um 13:15

Hochglanz bzw. Chrom polieren

83metoo 6. März 2017 um 13:16

Das ist nicht so einfach, zu polieren.


Marcel 5. Juni 2017 um 18:38

Hallo,kann ich den Tuga grün auch auf versiegelten lackierten Alus benutzen …??

Antworten

83metoo 5. Juni 2017 um 22:43

Moin Marcel,

Tuga grün ist pH-neutral und sollte daher eine Versiegelung nicht angreifen! 🙂

Antworten

Chris 5. August 2017 um 12:01

Hallo
Ich benutze schon seit 2 Jahren den Tuga grün, der ist wirklich in meinen Augen der beste. Ich habe nur ein Problem bei der Felgen Reinigung was aber nicht an dem Felgenreiniger liegt denke ich. Es sammelt sich immer bei der Reinigung meiner Felgen jedemenge Wasser hinter dem Felgendeckel und läuft dann immer so nach und nach als Rostwasser raus. Was kann ich am besten dagegen tun bzw. was machst du dagegen?

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *