Skip to main content

Koch Chemie ProtectorWax Erfahrung

Das Protector Wax von Koch Chemie. Die Anwendung ist sehr simpel. Einfach 30ml auf 1 Liter Wasser in einen Schaumsprüher (bspw. Gloria FM10), Pumpsprüher oder in eine Sprayflasche hinzugeben und nach der Fahrzeugwäsche auf das noch feuchte Auto aufsprühen. Auch Kunststoffteile und Glas können mit dem Protector Wax behandelt werden. Anschließend das gesamte Fahrzeug gründlich mit dem Hochdruckreiniger wieder abspülen. Der Geruch ist sehr angenehm. Erinnert stark an den Kirsch-Geruch vom Gsf. Allerdings etwas intensiver.

Das Sheeting gefällt mir außerordentlich gut. Aber auch das Beading kann sich absolut sehen lassen. Zudem ist eine deutliche Verbesserung der Lackglätte zu erwähnen. Mein erster Eindruck ist durchweg positiv. Das Protector Wax werde ich zukünftig mit Sicherheit öfter benutzen.

Fazit: Mit dem Protector Wax lässt sich im Rahmen der Handwäsche sehr einfach und effektiv ein Lackschutz auftragen.



Kommentare

Joschua Harms 10. April 2019 um 20:33

Moin Oli,

kann man die Sprühflasche von Koch Chemie mit dem Protector Wax ebenfalls kaufen?

Danke für die Antwort

Viele Grüße Joschua

Antworten

83metoo 16. April 2019 um 12:41

Wie ist die Frage gemeint? Was genau kaufen?

Antworten

Joschua Harms 30. Juli 2019 um 17:15

Moin,

gemeint war der Aufkleber auf der Koch Chemie Sprühflasche 🙂

Antworten

Werner 26. April 2019 um 16:22

Hi Oliver,

In dem Video unten kommt die Auftragsart Schaumsprüher was die Standzeit angeht schlecht weg. Kannst du das bestätigen? Und wie lange ist bei dir die Standzeit?

Antworten

83metoo 28. April 2019 um 14:57

Nein, ist Schwachsinn, bei mir hat es 3-5 Wochen gehalten (auf zwei Fahrzeugen).

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *