Skip to main content

Motorraum reinigen & konservieren mit Koch Chemie Motorplast

Das Motor Plast von Koch Chemie musste ich unbedingt mal testen, da sich die Pflege meines Motorraums bisher auf das Reinigen der Kunststoffteile beschränkt hat.
Motor Plast sorgt allerdings nicht nur für eine optische Auffrischung. Es versiegelt und schützt.

Zur Anwendung: Zunächst habe ich den Schmutz im kühlen Motorraum mit Green Star von Koch Chemie in einer 1:10 Verdünnung und einem weichen Pinsel gelöst und mit einem Mikrofasertuch entfernt. Stecker und Batterie habe ich vorher abgedeckt.
Nachdem der Motorraum nun gereinigt war, habe ich mit Hilfe einer Sprayflasche einen dünnen Wasserfilm, und direkt im Anschluss Motor Plast aufgesprüht.
Der Sprayer von Koch Chemie vernebelt sehr gut, sodass eine feine, flächendeckende und äußerst sparsame Anwendung möglich ist.

Man sieht umgehend einen Versiegelungseffekt und leicht milchige Tröpfchen.
Das Produkt kann nun einwirken und abtrocknen. Es muss nicht nachgespült werden.

Mein erster Eindruck ist sehr positiv.

Hier noch ein paar Hard-Facts:

  • Kennzeichnungsfrei, also kein Gefahrstoff
  • Schnelle und einfache Motorkonservierung
  • Auf nassem Motor anwendbar
  • Neuwertige und gepflegte Optik (matt bleibt matt, glänzend bleibt glänzend)
  • Keine Schmutzbindung weil das Produkt vollständig abtrocknet
  • Angenehmer Geruch während der Verarbeitung, welcher auch über die Lüftungsanlage in den Innenraum zieht
  • Temperaturbeständig bis 250°
  • Daimler Zulassung

Auf lackierten Flächen macht es allerdings Sinn, kurz mit einem Mikrofasertuch überzuwischen, da Motor Plast dort nicht einziehen kann.


Koch Chemie Mp Motorplast

14,45 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsNicht Verfügbar


Kommentare

Andreas Schauerte 30. Juli 2019 um 11:43

Ich habe es aufgrund Deiner Empfehlung getestet und bin wirklich begeistert. Die Anwendung ist sehr einfach, allerdings muss man darauf achten das man nicht zuviel sprüht. Auch hier gilt , weniger ist mehr 🙂

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *