Skip to main content

Coating

Das Wort Coating kommt, wie so viele Begriffe der Autopflege, aus dem Englischen und kann mit „Beschichtung“ übersetzt werden. Denn genau das ist ein Coating, eine Beschichtung, die auf den Autolack aufgetragen wird.

Coatings gibt es für den Endanwender erst seit ein paar Jahren auf dem Markt, und sie unterscheiden sich von Wachs und Versiegelung gravierend. Der größte Unterschied spiegelt sich darin wieder, dass ein Coating eine deutlich „dickere Schicht“ auf dem Lack hinterlässt, als es ein Wachs oder eine Versiegelung macht und kann.

Sehr ähnlich wie bei einer Versiegelung ist auch ein Coating eine chemische Entwicklung eines Produkts und auf dieser Basis verbindet es sich auch mit dem Lack des Fahrzeuges.

BeadingWieso haben Coatings eine höhere Standzeit als Wachs und Versiegelung
Wachse haben die geringste Standzeit (je nach Wachs nur ein paar Wochen oder Monate), denn ein Wachs geht keine chemische Verbindung mit dem Autolack ein, es „liegt“ lediglich auf dem Lack. Sobald die Fettigkeit des Wachses nachlässt, bspw. durch die Handwäsche oder Regen, löst sich das Wachs langsam vom Lack ab.

Bei einer Versiegelung braucht dieser Prozess deutlich länger, da die Polymer-Ketten der Versiegelung eine starke Bindung mit dem Lack eingegangen sind. Sobald diese Polymer-Ketten Bindung schwächer wird verlieren sie ihre Bindung mit dem Autolack. Die Standzeit ist hier aber deutlich höher als bei Wachsen, und liegt, je nach Produkt, bei 6-12 Monaten.
Ein Coating kann als Weiterentwicklung der Versiegelung angesehen werden und bildet auf dem Lack eine Schicht, diese geht eine so starke Verbindung mit dem Lack ein, dass sie eine stabile und lange Standzeit von 18 Monaten problemlos erreichen kann.

Coatings sind von verschiedenen Herstellern erhältlich, Gyeon ist ein Hersteller aus Süd Korea und in dem Bereich der Coatings sehr fortschrittlich, hier gibt es bspw. Gyeon MOHS oder Gyeon PRIME, was beides sehr hochwertige Coatings darstellt. Des Weiteren ist einer der „Big-Player“ im Coating-Markt der Hersteller Liquid Elements aus Deutschland. Bei LE (Liquid Elements) gibt es ECO SHIELD Ceramic Coating, dies ist ebenfalls ein sehr hochwertiges Coating auf Keramikbasis.



Gyeon Q2 Mohs Keramikversiegelung

92,43 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Liquid Elements Eco Shield

69,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.



Kommentare

Alex Moeller 7. März 2017 um 21:55

Hallo Oliver,
Ich habe eine Frage zur Liquid Elements Versiegelung ECO SHIELD.
Ich bekomme im April meinen neuen GTI und würde den gerne mit dem Liquid Elements Versiegelung ECO SHIELD versiegeln, was mache ich mit einen neuen Lack am vor der Versiegelung? Polieren ? und wenn ja mit was?
Danke für Deine Antwort.
Gruß Alex

Antworten

83metoo 8. März 2017 um 08:28

Moin Alex, polieren macht man dann, wenn der Lack Kratzer hat. Ich hoffe doch mal der Neuwagen wird keine Kratzer haben 😉
Schau mal hier: https://www.youtube.com/watch?v=xVFSbx1nty8
Und hier der Link zur Website: http://www.83metoo.de/autopflege-blog/detailing-flow-chart-vorgehensweise-fuer-die-gesamte-autoaufbereitung

Antworten

Dom 22. März 2017 um 08:29

Hi Olli!
Zunächst vielen Dank für deine Videos! Sehr coole Sache! Ich bin auch sehr begeistert von dem was ich vom Eco Shield gesehen und gehört habe, aber wie sieht es mit den Verarbeitungstemperaturen aus? Ich habe auf deiner Website gelesen, dass du eine Temperatur von 15-20 Grad angegeben hattest. Bezieht sich das auch auf das aushärten der Versiegelung über Nacht? Dann müsste ich ja bis vom Hochsommer warten…
Vielen Dank!

Antworten

83metoo 22. März 2017 um 09:28

Moin, das ist die vom Hersteller empfohlene Temperatur für das Auftragen, ich hatte es selbst aufgetragen, als es schon etwas kühler war und es hat geklappt.

Antworten

Dom 24. März 2017 um 23:09

Vielen Dank für die schnelle Antwort! Hattest du eigentlich auch die Kunststoffteile an deinem Z4 mit dem Eco shield versiegelt, oder diese ausgespart und abgeklebt? Würdest du in Klavierlackschwarz lackierte Kunststoffverkleidungen der B-Säule aufgrund der Empfindlichkeit meiden oder ebenso mitbehandeln? Laut Beschreibung sollen damit ja lackierte Oberflächen und nicht behandelten Kunststoffe versiegelbar sein. Tausend Dank und weiter so!

83metoo 25. März 2017 um 07:25

Hatte ich nicht gemacht, aber kann man mit dem Eco Shield machen.


Toni 7. Oktober 2017 um 21:05

Hallo,
Bin durch Zufall auf Deine Seite gekommen, finde ich top, das man gebündelte Informationen erhält.
Sind die von Dir vorgestellten Produkte vergleichbar mit dem Produkt Pomponazzi, soll auch aus Korea kommen.
Die Pomponazzi Versieglung wurde einem Freund für seinen Neuwagen angeboten, ist bloß extrem teuer. Die Firmen verlangen ca.1200,- für einen Mittelklassekombi.
Da ich auch bald meinen Neuwagen erhalte, würde mich Deine Meinung dazu interessieren. Kann den so ein Produkt soviel besser sein oder ist das Abzocke?
Gruß Toni

Antworten

83metoo 8. Oktober 2017 um 11:21

Moin Toni, Pomponazzi habe ich bislang nicht angewendet, mir wäre ein Coating aber sicherlich keiner 1.200€ wert, wenn es wirklich so viel kosten soll wenn die Versiegelung aufgetragen wird.
Das kannst du mit den von mir vorgestellten Produkten günstiger und auch selbst machen.

Antworten

Ewald 18. Oktober 2017 um 08:25

Kann ich die Keramicversiegelung wieder entfernen,wenn ja mit welchen Mitteln?

Antworten

Ewald 18. Oktober 2017 um 16:17

Wie kann ich eine Keramicbeschichtung wieder entfernen?Mit Politur,Finish o .ä, wenn ja von welchem Hersteller? Welche Mittel

Antworten

83metoo 19. Oktober 2017 um 11:03

Menzerna 300: http://amzn.to/2kZ4qea

Antworten

83metoo 19. Oktober 2017 um 11:03

Ja, das geht mit einer starken Politur, bspw. Menzerna 300 oder 400: http://amzn.to/2kZ4qea

Antworten

Tobias Wudy 28. Januar 2018 um 19:11

Hallo 83Metoo,

ich bekomme im April mein neues Auto und will es mit dem LE eco shield versiegeln. Zudem möchte ich danach von Soft99 das hydro gloss wax auftragen.
Hierzu kenne ich auch die Videos von dem blauem BMW.
Meine Frage ist, wie zufrieden seid ihr mit dieser Kombination jetzt nach dem schon einige Zeit ins Land gegangen ist.
Wie verhält sich es mit einer auffrischung des Wachses? Einfach waschen, trocknen und drauf das Wachs?

Liebe Grüße
Tobias

Antworten

83metoo 28. Januar 2018 um 22:33

Juli ist damit sehr zufrieden, das Wachs kannst du wieder auftragen, wenn der Wagen gründlich gewaschen wurde, genau! 🙂

Antworten

Mac 30. August 2018 um 13:42

Hi
Eine Klasse Seite und Youtube Channel. Danke dir dafür. nachdem ich bisher meine Fahrzeuge durch die Waschanlage geschickt habe und alle paar Jahre zum Aufbereiter, wollte ich mich selbst in die Materie einarbeiten. Nun eine Frage zu dem Caoting… was würdest du den nun empfehlen? Wachs, Versiegelung oder Coating? Und wieso lese ich hier von wegpolieren einer Versiegelung? Wenn diese nach 12 Monaten wieder weg ist, muss man das ja nicht machen, oder?

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *