Skip to main content

Ich habe Kratzer in der Türverkleidung

Die Türverkleidungen und Einstiegsleisten im Auto werden oftmals leider verkratzt, da die wenigsten beim Einsteigen darauf achten, mit ihrem Schuhen nicht gegen sie zu stoßen, leider habe ich diese Erfahrungen bei meinen Autos auch selbst gemacht. Wenn du also leichte Kratzer und andere Schmutzabdrücke auf deinen Türverkleidungen hast, musst du diese natürlich reinigen um sie wieder schön zu machen. Die meisten Kratzer in Kunststoff kann man nämlich wirklich einfach entfernen, wenn man den richtigen Kunststoffreiniger verwendet.
Meine Vorgehensweise für das Entfernen von Kratzern sieht so aus, das ich im ersten Schritt den verkratzen Kunststoff reinige, das mache ich mit dem PlastStar von Koch Chemie, dieser ist einer der besten, wenn nicht sogar der Beste, Kunststoffreiniger den ich kenne. Im nächsten Schritt frische ich den Kunststoff noch auf, hier nehme ich gerne Lexol Vinylex oder meguiars Natural Shine Innenraumpflege. Mit diesen einfachen Schritten kannst du einfach kleine Kratzer und Beschädigungen im Kunststoff beseitigen und dir den Innenraum deines Fahrzeugs wieder aufbereiten.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen. Hinweis: Bitte beachten Sie, dass mit dem Nachladen des Inhalts Daten an YouTube übertragen werden. Weitere Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Inhalt laden

PHA+PGlmcmFtZSAgaWQ9Il95dGlkXzEyMzI0IiB3aWR0aD0iNDgwIiBoZWlnaHQ9IjI3MCIgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy55b3V0dWJlLW5vY29va2llLmNvbS9lbWJlZC95bzlTbWF2UDNFOD9lbmFibGVqc2FwaT0xJiIgY2xhc3M9Il9feW91dHViZV9wcmVmc19fIiB0aXRsZT0iWW91VHViZSBwbGF5ZXIiICBhbGxvdz0iYXV0b3BsYXk7IGVuY3J5cHRlZC1tZWRpYSIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuIGRhdGEtbm8tbGF6eT0iMSIgZGF0YS1za2lwZ2Zvcm1fYWpheF9mcmFtZWJqbGw9IiI+PC9pZnJhbWU+PC9wPg==

Kratzer in der Türverkleidung entfernen

Das wichtigste in Kürze

Leichte Kratzer und Schrammen an Kunststoffteilen des Autos werden im ersten Schritt gründlich gereinigt.

Mit Hilfe eines Microfasertuches trägt man als nächstes eine Kunststoffpflege auf

Diese simple Vorgehensweise lässt sich bei allen Kunststoffteilen im Fahrzeuginnenraum anwenden

Es passiert oft, dass man beim einsteigen nicht richtig aufpasst und mit dem Schuh gegen die Türverkleidung kommt. Vor allem, wenn das Cockpit eher klein ist und man große Füße hat. Aber nicht nur beim Einstieg sollte man aufpassen. Auch wenn man aussteigt und die Tür nicht weit genug öffnen kann, kommt man gerne an die Verkleidung. Der Anblick kleiner Kratzer und Streifen ist nicht besonders schön. Doch auf Plastik lassen sich diese relativ einfach entfernen, solange sie nicht zu tief sind, dies ist also ein klassischer Autopflege Tipp.

Die Kunststoffpflege wird entweder direkt auf die betroffene Stelle gesprüht, was nicht so zu empfehlen ist, da sonst die Pflege nicht nur auf dem Kunststoff landet, sondern sich der Sprühnebel verteilt. Oder man sprüht das Pflegemittel direkt auf ein Mikrofasertuch. So werden andere Bereiche nicht auch noch mit eingesprüht und man kann ideal den Kunststoffpfleger auf der Türverkleidung verteilen. Die Kunststoffpflege pflegt den Kunststoff, wie der Name schon sagt, aber er wird dadurch auch versiegelt. Die Anwendung sollte nicht nur partiell durchgeführt werden, sondern großflächig, sprich im gesamten Bereich. So können Farbunterschiede vermieden werden und der Kunststoff ist schön gleichmäßig sauber und versiegelt.
Die Auffrischung den Kunststoffes ist kein großer Arbeitsaufwand, weshalb man in dem Schritt dann die komplette Türverkleidung, beziehungsweise den Kunststoffteil der Türverkleidung reinigen und pflegen kann und natürlich bei der Türverkleidung Kratzer entfernen kann.

InnenraumaufbereitungAuch im Fußraum oder bei den Einstiegsleisten bleibt man gerne mit den Schuhen hängen, sodass auch hier kleinere Kratzer und Verschmutzungen nicht auszuschließen sind. Dies stellt allerdings auch keine große Herausforderung dar. Diese Stellen lassen sich mit der gleichen Methode wieder aufbereiten und auffrischen. Auch hier ist es wichtig, den gesamten Bereich zu reinigen und die Kratzer und Spuren zu entfernen, da es sonst zu einem Farbunterschied kommt, den man in der Regel deutlich sieht. Der Arbeitsaufwand für ein gutes Ergebnis ist wirklich gering, in wenigen Minuten werden die kleinen Kratzer oder Rückstände der Sohlen entfernt.
Durch die Reinigung und Pflege des Kunststoffes bekommt dieser wieder einen frischen Glanz und die Farbe wird auch aufgefrischt. Auch eine regelmäßige Pflege ist zu empfehlen, so schaut der Kunststoff länger gut aus und wertet die Innenraumoptik um einiges auf. Die Anwendung kann auch auf den Außenbereich des Fahrzeuges übertragen werden, sollten dort kleine Kratzer oder der Kunststoff schon ausgeblichen sein.

InnenraumpflegeKratzer kann man nicht immer unbedingt verhindern. Unter anderem wenn der Fußraum, besser gesagt, das Cockpit klein ist. Auch bei tiefen Autos, oder bei denen mit niedrigem Einstieg können Kratzer leichter entstehen. In engen Parklücken, wenn man die Tür nicht so weit aufmachen kann, kommt man gerne an die Einstiegsleiste oder an die Türverkleidung. Deshalb sollte man nicht unbedingt neben einem anderen Auto oder zu nah an der Wand parken. Auch generell ist es besser, sein Auto in Parkhäusern oder auf Parkplätzen eher abseits zu parken. So hat man seine Ruhe und kann die Tür weit genug aufmachen. Außerdem können so Parkrempler verhindert werden.
Leichte Kratzer und Schrammen in der Türverkleidung lassen sich nicht immer verhindern. Solche sind schnell durch etwas Unachtsamkeit geschehen. Aber fast genauso schnell, wie die Kratzer in den Kunststoff gekommen sind, lassen sich diese auch wieder entfernen und der Kunststoff schaut wieder frisch und gut aus.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur technisch notwendige Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück